Schafe im Weinberg

Manfred
Beiträge: 1668
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 20:36
Wohnort: Frankenwald

Schafe im Weinberg

Beitragvon Manfred » Do 1. Aug 2019, 15:35

An der Uni Freiburg läuft ein Projekt zum Einsatz von Schafen im Weinbau:


"Vierbeinige Rasenmäher statt Unkrautvernichter: In Freiburg und am Kaiserstuhl wird getestet, ob Winzer von Schafen profitieren. Bevor die Trauben süß werden, müssen die Tiere aber wieder gehen."

"Und auch die Blätter der Rebe selbst dürfen gerne gefressen werden. Die Freistellung der Traubenzone, also das Entfernen von Blattwerk bis auf etwas Hüfthöhe, sie notwendig, um die Pflanze vor Pilzbefall zu schützen."

"Zudem reduzieren die Schafe laut den Forschern unerwünschte Triebe um mehr als 90 Prozent."

https://www.badische-zeitung.de/tierisc ... m-weinberg

Fröschchen
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 797
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 15:28
Wohnort: Niederlausitz
Schafrasse(n): KAM und 1 SKF als Alibi-Schaf (ein richtiges Schaf hat echt Wolle!!)
Herdengröße: 19

Re: Schafe im Weinberg

Beitragvon Fröschchen » Mo 5. Aug 2019, 10:13

Hüfthöhe? Wessen??! Unsere Kamerun-Kleinteile stellen sich auf die Hinterhufe und erreichen hüpfend somit Apfelbaumblätter/ -äste in ca. 1,50 m Höhe.
Somit wird alles ausgezäunt, damit WIR die Äpfel ernten können. Fallobst wg. Trockenheit ist für die ja reichlich da.
Wie hoch wird eigentlich eine Weinstockrebe??
Könnte ich mir dann nur die Minis vorstellen, also Skudden oder Ouessants...
MfG
Fröhlich gequakter Gruß :flag: und weggehüpft!!! :duck:

Benutzeravatar
Schnucke
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 233
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 11:39
Wohnort: Kreis Nordfriesland
Schafrasse(n): Gotländer Pelzschafe, Guteschafe, Ouessantschafe
Herdengröße: 6

Re: Schafe im Weinberg

Beitragvon Schnucke » Mo 5. Aug 2019, 17:20

Das stimmt. Unsere Gotländer und Guteschafe fressen auch an den Apfelbäumen. Sie kommen bestimmt mind. 1,50 m hoch, wenns reicht.
LG Schnucke
"Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."

Benutzeravatar
KABA
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 393
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 18:43
Wohnort: Niedersachsen, LK OHZ
Schafrasse(n): Romanovschafe, Thüringer Waldziegen

Re: Schafe im Weinberg

Beitragvon KABA » Mo 5. Aug 2019, 17:58

und meine würden vermutlich nicht nur die Blätter fressen, sondern gleich die ganzen Pflanzen - oder sie zumindest so schädigen, dass sie eingehen... :o:
Ich wünsche dir die Fröhlichkeit eines Vogels im Eberescheneschenbaum am Morgen,
die Lebensfreude eines Fohlens auf der Koppel am Mittag,
die Gelassenheit eines Schafes auf der Weide am Abend.

mumps
Beiträge: 129
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 20:07
Schafrasse(n): Coburg Fuchs
Herdengröße: 50

Re: Schafe im Weinberg

Beitragvon mumps » Di 6. Aug 2019, 05:00

Soweit ich weiß, betreibt ein winzer in der Pfalz das schon länger, mit heidschnucken.,

Edit war im badischen

https://www.badische-zeitung.de/endinge ... 67896.html


Zurück zu „Fütterung, Futterbau, Weidemanagement“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast