Ist Moderhinke übers Heu übertragbar?

Benutzeravatar
Schafhüterin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 700
Registriert: Do 29. Sep 2016, 06:13
Wohnort: Vorderpfalz
Schafrasse(n): Waldschafe (Erhaltungszucht), Suffolk, Sc. Blackface und Kreuzungen.

Ist Moderhinke übers Heu übertragbar?

Beitragvon Schafhüterin » Do 4. Jul 2019, 11:19

Hallo,

ja Überschrift klingt blöd, kann gerne geändert werden.

Ich kann Heu von Flächen bekommen, die aber von einem Schäfer nachbeweidet werden, der Moderhinke im Bestand hat.

Ist Moderhinke übers Futter/Staub übertragbar?

LG


Überschrift geändert. Barbara
Schafhüterin


Ich arbeite für Schafe

https://www.facebook.com/Schafhueterin

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 2824
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: Heu von Flächen mit Moderhinke

Beitragvon Henry » Do 4. Jul 2019, 11:44

Das glauve ich nicht.
Henry
der
Schafschützer

Sybille1
Beiträge: 208
Registriert: Do 29. Sep 2016, 18:08
Wohnort: Eifel
Schafrasse(n): Kameruner
Herdengröße: 5

Re: Heu von Flächen mit Moderhinke

Beitragvon Sybille1 » Do 4. Jul 2019, 14:29

Icxh glaube nicht das ich das Heu nehmen würde.
Frag mich nicht warum. Es ist einfach so ein Gefühl das ich kein Heu von einer Fläche nehmen würde auf dem kranke Tiere standen.
Grüße
Monika

DINO
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 230
Registriert: Di 28. Nov 2017, 14:22
Wohnort: NRW-Kreis-Steinfurt
Schafrasse(n): Graue Gehörnte Heidschnucken
Herdengröße: 25

Re: Heu von Flächen mit Moderhinke

Beitragvon DINO » Do 4. Jul 2019, 17:17

Wohl wäre mir dabei nicht wenn man bedenkt wie lange Moderhinke belastete Flächen ansteckend sind .
Wissen habe ich aber nahe Null .
Allerdings wenn ich die Wahl hätte würde ich lieber Heu von Wiesen nehmen wo keine Moderhinkeschafe drauf wahren !
Alle sagten es geht nicht , da kam einer der das nicht wusste und tat es . :klug:

alpenblümchen
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 339
Registriert: Do 13. Okt 2016, 21:45

Re: Heu von Flächen mit Moderhinke

Beitragvon alpenblümchen » Do 4. Jul 2019, 21:16

heuflächen auf denen schafe mit moderhinke waren ist kein gefahr. es heisst moderhinkebakterien überleben im boden nur vier tage. es ist besser etwas länger zu warten. wenigsens zwei wochen. besser einen monat.

in den klauen überleben die bakterien sehr lange.

Benutzeravatar
working-squad
Beiträge: 103
Registriert: Do 3. Nov 2016, 10:08
Schafrasse(n): Coburger Fuchsschafe, Moorschnucken, Graue Gehörnte Heidschnucken, Schnucken-Mixe
Kontaktdaten:

Re: Heu von Flächen mit Moderhinke

Beitragvon working-squad » Fr 5. Jul 2019, 06:13

Der hauptsächliche Auslöser von Moderhinke ist ein Bakterium, das anaerob lebt. Heißt: Die Dinger brauchen es feucht und sauerstoffarm. Das sind Bedingungen, die üblicherweise im Heu nicht herrschen - dort ist genau das Gegenteil der Fall. (Silage würde ich von so einer Fläche auf keinen Fall füttern.) Von daher dürfte nix passieren.

Benutzeravatar
Schafhüterin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 700
Registriert: Do 29. Sep 2016, 06:13
Wohnort: Vorderpfalz
Schafrasse(n): Waldschafe (Erhaltungszucht), Suffolk, Sc. Blackface und Kreuzungen.

Re: Ist Moderhinke übers Heu übertragbar?

Beitragvon Schafhüterin » Fr 5. Jul 2019, 12:09

ok, danke... ist dieses Jahr wieder eine Preistreiberei bei uns mit dem Heu.... und das bekomme ich zu einem humanen Preis.
Schafhüterin


Ich arbeite für Schafe

https://www.facebook.com/Schafhueterin

grauwoller
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 490
Registriert: Fr 2. Dez 2016, 14:44
Wohnort: Rinteln
Schafrasse(n): Rauhwollige Pommersche Landschafe
Herdbuch
Herdengröße: 35

Re: Ist Moderhinke übers Heu übertragbar?

Beitragvon grauwoller » Fr 5. Jul 2019, 16:24

es heisst, dass Moderhinke ausserhalb des Schafes bis zu 6 Wochen überleben kann. Sollte der Besitzer der Moderhinke-Schafe seinen Tieren die Klauen auf besagter Weidefläche geschnitten haben, und das abgeschnittene Klauenmaterial nicht fein säuberlich abgesammelt haben, hat nan dadurch eine Infektionsgefahr über Jahre.
Für eine Infektion übers Heu würde das aber voraussetzen, dass das Infektionsmat. im Heu landet, was doch sehr gering-wahrscheinlich ist

Christoph

alpenblümchen
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 339
Registriert: Do 13. Okt 2016, 21:45

Re: Ist Moderhinke übers Heu übertragbar?

Beitragvon alpenblümchen » Di 9. Jul 2019, 22:19

wenn ich hier schreibe: nach zwei wochen ohne klauen oder huftiere auf einer wiese sind alle bakterien abgestorben, ist das kein theoretischer saich. sondern meine praxiserfahrung. sicherheitshalber etwas länger zu warten ist trotzdem besser. denn es ist nicht ausgeschlossen dass diese bakterien je nach feuchtigkeit und temeraturen im boden unterschiedlich lange überleben.

der boden ist nicht das problem. in den klauen ist es nicht so einfach die bakterien zum absterben zu bringen.

grauwoller
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 490
Registriert: Fr 2. Dez 2016, 14:44
Wohnort: Rinteln
Schafrasse(n): Rauhwollige Pommersche Landschafe
Herdbuch
Herdengröße: 35

Re: Ist Moderhinke übers Heu übertragbar?

Beitragvon grauwoller » Mi 10. Jul 2019, 20:31

leider gilt das nicht nur für die Klauen am Tier, sondern auch für das abgeschnittene Klauenhorn.
Wer Moderhinke in der Herde hat, und seinen Tieren auf der weide die Klauen schneidet, dem ist nicht mehr zu helfen...

Christoph


Zurück zu „Fütterung, Futterbau, Weidemanagement“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste