Hornansatz bei Leineschafen

wollwiese
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 308
Registriert: Do 29. Sep 2016, 19:11
Wohnort: Schleswig-Holstein
Schafrasse(n): Leineschafe ursprgl. Typ
Herdengröße: 12

Hornansatz bei Leineschafen

Beitragvon wollwiese » Do 13. Jun 2019, 15:32

Mal eine Zucht-/Vererbungsfrage.

Bei den Leineschafen sieht man bei frisch geborenen Bocklämmern fast immer einen leichten Hornansatz. Allerdings verwächst sich das normalerweise ziemlich schnell.
Letztes Jahr hatte ich einen Bock dabei, dem wuchsen aus den Ansätzen kleine Hornstummel, ca 5cm lang mit stumpfen Enden. Diese fielen irgendwann von alleine unblutig ab.
Dieses Jahr habe ich einen dabei, dem wachsen kleine spitze Hörnchen, die bisher ganz stabil wirken (übrigens andere Elterntiere als letztes Jahr).
In der Rassebeschreibung werden sie immer als hornlos bezeichnet.
Jemand eine Idee wo das her kommt?
:schaf2: loot de schoop man schietn, wull woos liekers. :schaf3:

Benutzeravatar
KABA
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 399
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 18:43
Wohnort: Niedersachsen, LK OHZ
Schafrasse(n): Romanovschafe, Thüringer Waldziegen

Re: Hornansatz bei Leineschafen

Beitragvon KABA » Do 13. Jun 2019, 22:22

Keine Idee, aber ähnliche Beobachtungen:
Romanovschafe gelten auch als hornlos (obwohl bei Sambraus was anderes steht), aber ab und zu hat mal ein Böckchen Hornstummelchen, die er aber, wie du es auch schriebst, innerhalb des ersten Jahres verliert (meist "blutig" bei Rangeleien). Ganz selten hab ich aber auch schon einen gehabt, der richtige Hörner ausgebildet hat, er sah dann einjährig wie eine Heidschnucke aus (älter ist er nicht geworden... :essen: )
Dann habe ich noch eine Mischlingsaue aus Romanovbock x Kamerunschaf (hornlos), die hat ca. daumennagelgroße Hornstummeln, ihre Zwillingsschwester hat nix. Beide haben diesese Jahr Lämmer von einem hornlosen MilchschafxRomanovbock bekommen - die mit den Hornansätzen hat ein Böckchen, der jetzt kleine spitze Hörnchen bekommt, die sicher nicht abzustoßen sind. D.h. alle Vorfahren sind "eigentlich" hornlos, und doch wächst da manchmal was... :?:
Ich wünsche dir die Fröhlichkeit eines Vogels im Eberescheneschenbaum am Morgen,
die Lebensfreude eines Fohlens auf der Koppel am Mittag,
die Gelassenheit eines Schafes auf der Weide am Abend.


Zurück zu „Herdenmanagement, Zucht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste