Mutter verstößt 1 Lamm, Nr 2 wird bestens verdorgt

Stockmann
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 257
Registriert: So 2. Okt 2016, 10:20
Wohnort: Schorfheide
Schafrasse(n): Nolana
Herdengröße: 20

Mutter verstößt 1 Lamm, Nr 2 wird bestens verdorgt

Beitragvon Stockmann » Do 11. Apr 2019, 14:59

Mein Problem ergibt sich aus dem Thema. Die beiden Lämmer wurden heute morgen in der Herde im großen Paddock geboren. Nachdem sichtbar würde, dass das eigentlich aktivere Lamm verstossen wurde, habe ich alle 3 in den Stall gebracht und halte Müttern alle 2 Stunden fest damit das verstossene auch Milch und vor allem erstmal Kolostrum abbekommen hat. Gibt es Hoffnung dass sich Müttern beider Kinder annimmt? Erfahrungen?
Bei mir bleiben alle Schafe ungeschoren.

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 2702
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: Mutter verstößt 1 Lamm, Nr 2 wird bestens verdorgt

Beitragvon Henry » Do 11. Apr 2019, 15:06

Trotz Anbindung und vorübergehender Annahme ergab es bei uns dann doch entweder Flaschenlämmer oder Milchräuber. Es einer andern anzudrehen war aus meiner Sicht erfolgreicher. Dazu wird es erst zum Flaschenlamm, weil das für mich einfacher ist, als dauerndes Kontrollieren oder Anhalten.

Märry wurde an ihrem 9 Lebenstag dann doch noch das geliebte Lamm von No. 17 deren Lamm tot zur Welt kam. Damit war allen gedient.

Ich kann nach vielen Versuchen, kein sicher funktionierendes Regime zur Zwangsbindung beim Zwilling empfehlen.
Henry
der
Schafschützer

Stockmann
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 257
Registriert: So 2. Okt 2016, 10:20
Wohnort: Schorfheide
Schafrasse(n): Nolana
Herdengröße: 20

Re: Mutter verstößt 1 Lamm, Nr 2 wird bestens verdorgt

Beitragvon Stockmann » Do 11. Apr 2019, 15:15

Danke für die Antwort auch wenn die Aussichten Sch....sind!
Bei mir bleiben alle Schafe ungeschoren.

Benutzeravatar
Schafhüterin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 642
Registriert: Do 29. Sep 2016, 06:13
Wohnort: Vorderpfalz
Schafrasse(n): Waldschafe (Erhaltungszucht), Suffolk, Sc. Blackface und Kreuzungen.

Re: Mutter verstößt 1 Lamm, Nr 2 wird bestens verdorgt

Beitragvon Schafhüterin » Do 11. Apr 2019, 18:40

Stockmann hat geschrieben:Nachdem sichtbar würde, dass das eigentlich aktivere Lamm verstossen wurde,


Hier liegt oft das Problem, einfach zu aktiv und nervig/stressig für die Mutter, hängen immer am Euter.

Hatte ich öfters in der Vergangenheit und diese mit der Flasche gezogen.
Schafhüterin


Ich arbeite für Schafe

https://www.facebook.com/elena.mottl.96

Benutzeravatar
KABA
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 349
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 18:43
Wohnort: Niedersachsen, LK OHZ
Schafrasse(n): Romanovschafe, Thüringer Waldziegen

Re: Mutter verstößt 1 Lamm, Nr 2 wird bestens verdorgt

Beitragvon KABA » Do 11. Apr 2019, 19:34

Hast du noch eine Lammung ausstehen? Das ergäbe die Möglichkeit, das verstoßene Lamm einer "Adoptivmutter" unterzujubeln - wenn sie nicht selber Zwillinge bekommt und das dann zuviel wäre. Hat bei mir schon geklappt, wenn man direkt bei der 2. Lammung dabei ist und das ältere andere Lamm mit Fruchtwasser duschen kann, damit die Mutter es ableckt und den "Betrug" nicht so merkt, weil sie noch im Geburtsstress ist.
Andererseits hab ich diesmal den Fall, dass ein Drilling deutlich später geboren wurde als die beiden Brüder (kam quasie mit der Nachgeburt über 2 Std. nach den beiden anderen noch so rausgerutscht...!), und da meinte die Mutter "Nicht mit mir, wer zu spät kommt, kann sehen, wo er bleibt...!" und stieß das Lamm immer wieder sehr massiv gegen die Stallwand. Damit sie es nicht umbringt, hab ich alle auf die Weide gebracht, und da ist es jetzt so, dass sie das Lamm in Ruhe lässt, sie liegen und laufen auch alle zusammen, nur trinken darf es eher nicht. Ab und zu klappt es, dass es sich was holen kann, oder ich halte die Mutter dafür fest, weitgehend füttere ich allerdings mit Flasche. Aber immerhin will sie es nicht mehr umbringen...!
Ich hatte es aber auch schon mal so, dass ein im Stall nicht gewolles Lamm auf der Weide, wo ja oft sehr genau nach "eigen" und "fremd" unterschieden wird, das Lamm dann doch angenommen wurde. Es muss dann aber auch so fit sein, dass es selber zur Mutter will!
Ich wünsche dir die Fröhlichkeit eines Vogels im Eberescheneschenbaum am Morgen,
die Lebensfreude eines Fohlens auf der Koppel am Mittag,
die Gelassenheit eines Schafes auf der Weide am Abend.


Zurück zu „Geburt & Aufzucht der Lämmer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast