weihnachtsbaum

dicke wolke
Beiträge: 142
Registriert: So 23. Okt 2016, 13:57
Wohnort: Wendland
Schafrasse(n): Krainer Steinschafe
Mixe
Herdengröße: 24

weihnachtsbaum

Beitragvon dicke wolke » Mi 9. Jan 2019, 17:02

Würde gerne den alten Weihnachtsbaum meinen Schafen zur weiteren Verwendung überlassen. Nun erzählte ein Kollege (Pferdehalter) er hätte gehört das man Nadelbäume nicht an tragende Tiere verfüttern dürfe, das könne eine Fehlgeburt auslösen. Der Baum ist selbstverständlich abgeschmückt ohne Wachsreste ect., kommt aus Bioanbau (Shropshirebeweidung) :gruebel:

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 2627
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: weihnachtsbaum

Beitragvon Henry » Mi 9. Jan 2019, 17:52

... und ich hab‘ jetzt im Internet gelesen, daß Du einen kennst, der gehört hat ...

Also muß es wohl stimmen. :gruebel:

Baumgrün ist gutes viehtaminreiches Futter, also reich es dem Vieh!
Henry
der
Schafschützer

DINO
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 193
Registriert: Di 28. Nov 2017, 14:22
Wohnort: NRW-Kreis-Steinfurt
Schafrasse(n): Graue Gehörnte Heidschnucken
Herdengröße: 25

Re: weihnachtsbaum

Beitragvon DINO » Mi 9. Jan 2019, 18:09

Zumindest bei meinen...………….
Stinknormale Fichte ist razfaz weggefuttert . Nordmanntanne bleibt als Ladenhüter liegen :drama2:
Alle sagten es geht nicht , da kam einer der das nicht wusste und tat es . :klug:

Benutzeravatar
Schafhüterin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 630
Registriert: Do 29. Sep 2016, 06:13
Wohnort: Vorderpfalz
Schafrasse(n): Waldschafe (Erhaltungszucht), Suffolk, Sc. Blackface und Kreuzungen.

Re: weihnachtsbaum

Beitragvon Schafhüterin » Mi 9. Jan 2019, 19:24

Dann hätte es bei mir schon unzählige Aborte geben müssen, hat es aber nicht.

Mir bringen viele Leute ihre Bäume und die Schafe knabbern sie ab und das schon seit Jahren.

Habe auch eine wunderschöne Nordmanntanne, wenn sie nicht gefressen wird, stell ich sie nochmal auf und schmücke sie. :lol:
Schafhüterin


Ich arbeite für Schafe

https://www.facebook.com/elena.mottl.96

Benutzeravatar
KABA
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 332
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 18:43
Wohnort: Niedersachsen, LK OHZ
Schafrasse(n): Romanovschafe, Thüringer Waldziegen

Re: weihnachtsbaum

Beitragvon KABA » Mi 9. Jan 2019, 20:36

Ja, Nordmann wird nicht gerne genommen, die Erfahrung hab ich auch gemacht. Früher hab ich die Bäume immer eingesammelt, die nach Weihnachten rausgestellt wurden (das waren damals auch noch mehr Fichten als Nordmänner), aber jetzt nicht mehr - die meisten Bäume kommen ja wohl aus den Plantagen, in denen sie ordentlich mit Chemie geduscht wurden, das will ich denn doch nicht so gerne verfüttern...
Ich wünsche dir die Fröhlichkeit eines Vogels im Eberescheneschenbaum am Morgen,
die Lebensfreude eines Fohlens auf der Koppel am Mittag,
die Gelassenheit eines Schafes auf der Weide am Abend.

Benutzeravatar
Schafhüterin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 630
Registriert: Do 29. Sep 2016, 06:13
Wohnort: Vorderpfalz
Schafrasse(n): Waldschafe (Erhaltungszucht), Suffolk, Sc. Blackface und Kreuzungen.

Re: weihnachtsbaum

Beitragvon Schafhüterin » Do 10. Jan 2019, 04:59

KABA hat geschrieben:die meisten Bäume kommen ja wohl aus den Plantagen, in denen sie ordentlich mit Chemie geduscht wurden, das will ich denn doch nicht so gerne verfüttern...


Was, die auch?
Schafhüterin


Ich arbeite für Schafe

https://www.facebook.com/elena.mottl.96

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 2627
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: weihnachtsbaum

Beitragvon Henry » Do 10. Jan 2019, 08:31

Ja, denkt ihr denn, Euer Raps und Soja, die Zuckerrübe für die Mellasse fürs Schafpellet wachsen ohne Pflanzenschutz auf? :drama2:
Henry
der
Schafschützer

Benutzeravatar
Schafhüterin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 630
Registriert: Do 29. Sep 2016, 06:13
Wohnort: Vorderpfalz
Schafrasse(n): Waldschafe (Erhaltungszucht), Suffolk, Sc. Blackface und Kreuzungen.

Re: weihnachtsbaum

Beitragvon Schafhüterin » Do 10. Jan 2019, 13:30

Henry hat geschrieben:Ja, denkt ihr denn, Euer Raps und Soja, die Zuckerrübe für die Mellasse fürs Schafpellet wachsen ohne Pflanzenschutz auf? :drama2:


Nein, das nicht, wenn ich mir aber die Bäumchen auf Nachbars Grundstück anschaue, der absolut nichts an den Bäumen macht und die trotzdem schön wachsen.
Schafhüterin


Ich arbeite für Schafe

https://www.facebook.com/elena.mottl.96

Benutzeravatar
working-squad
Beiträge: 84
Registriert: Do 3. Nov 2016, 10:08
Schafrasse(n): Coburger Fuchsschafe, Moorschnucken, Graue Gehörnte Heidschnucken, Schnucken-Mixe
Kontaktdaten:

Re: weihnachtsbaum

Beitragvon working-squad » Do 10. Jan 2019, 14:01

Ich habe extra einen Bio-Baum gekauft, damit die Schafe was vernünftiges zu essen haben. :oberlehrer:

Da ich keine Pellets füttere und das Heu von dem Bauern kaufe, auf dessen Wiesen ich turne, bin ich mir sicher, dass die recht schadstoffarm leben. Wenn jetzt die Bauern drumherum bei ihren Feldern noch ... naja ... man kann ja nicht alles haben. :lachma:

Gelöscht001

Re: weihnachtsbaum

Beitragvon Gelöscht001 » Do 10. Jan 2019, 16:09

Ja, da wird ordentlich gesprüht mit Pestiziden.
Wegen dieser Laus.....


Zurück zu „Fütterung, Futterbau, Weidemanagement“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste