Empfängnisverhütung

lavardos
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 115
Registriert: Di 4. Okt 2016, 13:32
Wohnort: HSK
Schafrasse(n): Nolana Landschafe
Herdengröße: 25
Kontaktdaten:

Empfängnisverhütung

Beitragvon lavardos » Mo 7. Jan 2019, 08:00

Hallo in die Runde,

ich habe das Problem, dass ich ein Einzelschaf nicht decken lassen möchte, da es „leer“ im Frühjahr/Sommer zum Verkauf steht. Ich möchte das Schaf jedoch nicht bis zum Sommer in Einzelhaft sperren, sondern dieses in der Gesamtherde (mit Zuchtbock ab Anfang Februar) belassen.

Gibt es für einen Zeitraum von ca. 3-4 Monaten eine geeignete Verhütungsmethode für dieses weibl. Schaf?

mechanisch („Höschen“)?? Oder medikamentös??
Wer hat Ideen / Erfahrungen?

Das Schaf führt derzeit ein Lamm, geb. Ende Dezember.

Schon mal danke schön.
Zuletzt geändert von lavardos am Mo 7. Jan 2019, 08:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
LuckyLucy
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 481
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 10:39
Kontaktdaten:

Re: Empfängnisverhütung

Beitragvon LuckyLucy » Mo 7. Jan 2019, 08:09

Mechanisch erscheint mir für den Zeitraum doch etwas *räusper* bizarr.

Über medikamentöse - die Pille fürs Schaf - Verhütung kann Dir der Tierarzt Deines Vertrauens etwas sagen. Er wird ggf. auch das Mittel abgeben/verschreiben.

Alternative: Eine Kleingruppe bilden?
LuckyLucy, schaffiebrig

Benutzeravatar
eifelschaf
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 93
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 09:47

Re: Empfängnisverhütung

Beitragvon eifelschaf » Mo 7. Jan 2019, 08:32

Man könnte die Mitglieder der Kleingruppe ja auch regelmäßig austauschen, sodass jede Aue mal ein Date hatte – außer die eine halt … :schaf2:

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 2876
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: Empfängnisverhütung

Beitragvon Henry » Mo 7. Jan 2019, 08:50

... oder ein CIDR setzen.
Henry
der
Schafschützer

lavardos
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 115
Registriert: Di 4. Okt 2016, 13:32
Wohnort: HSK
Schafrasse(n): Nolana Landschafe
Herdengröße: 25
Kontaktdaten:

Re: Empfängnisverhütung

Beitragvon lavardos » Mo 7. Jan 2019, 09:23

Henry hat geschrieben:... oder ein CIDR setzen.


Habe diese Abkürzung nur mal im Zusammenhang mit Computernetzwerken gehört ...

kannst du es bitte näher erklären ? - Danke

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 2876
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: Empfängnisverhütung

Beitragvon Henry » Mo 7. Jan 2019, 11:14

Controlled (continious) internal drug release.
Progesteron-Stäbchen. Progesteron-Spirale. ...
Sitzt beim Schaf kurzzeitig in der Scheide oder wird an exponierter Stelle unter die Haut gesetzt. Muß ja wiedergefunden und explantiert werden, in Deinem Fall.
Henry
der
Schafschützer

lavardos
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 115
Registriert: Di 4. Okt 2016, 13:32
Wohnort: HSK
Schafrasse(n): Nolana Landschafe
Herdengröße: 25
Kontaktdaten:

Re: Empfängnisverhütung

Beitragvon lavardos » Mo 7. Jan 2019, 11:48

Henry hat geschrieben:Controlled (continious) internal drug release.
Progesteron-Stäbchen. Progesteron-Spirale. ...
Sitzt beim Schaf kurzzeitig in der Scheide oder wird an exponierter Stelle unter die Haut gesetzt. Muß ja wiedergefunden und explantiert werden, in Deinem Fall.


Danke sehr. Das könnte tatsächlich eine Lösung sein. Scheint es auch als Injektionslösung zu geben, werde diesbezüglich meinen Tierarzt drauf ansprechen.

Wichtig in meinem Fall ist auch, dass die Milchleistung für die Lammaufzucht nicht darunter leidet.

lavardos
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 115
Registriert: Di 4. Okt 2016, 13:32
Wohnort: HSK
Schafrasse(n): Nolana Landschafe
Herdengröße: 25
Kontaktdaten:

Re: Empfängnisverhütung

Beitragvon lavardos » Fr 11. Jan 2019, 10:26

Ich habe heute den Tierarzt auf das Thema angesprochen:

Progesteronstäbchen kann man in die Scheide geben, wirken dann für 10-12 Tage empfängnisverhütend, um dann aber eine Brunst auszulösen. Anwendung idR bei Synchronisation der Brunst.

Ein Mittel für ca. 3 Monate Empfängnisverhütung gibt es wohl so in der Form nicht, wie ich mir das erhofft hatte. (Injektion)

Dann läuft es wohl doch auf Einzelhaft hinaus.

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 2876
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: Empfängnisverhütung

Beitragvon Henry » Fr 11. Jan 2019, 11:13

lavardos hat geschrieben:Progesteronstäbchen kann man in die Scheide geben, wirken dann für 10-12 Tage empfängnisverhütend, um dann aber eine Brunst auszulösen. Anwendung idR bei Synchronisation der Brunst.

Ein Mittel für ca. 3 Monate Empfängnisverhütung gibt es wohl so in der Form nicht, wie ich mir das erhofft hatte.
TA-Bullshit: :drama:
Progesteron wirkt solange Empfängnisverhütend, wie es eingesetzt wird. Wenn man einem Schaf im Zyklus Progesteron gibt, wird der Zyklus solange verlängert, bis mans wieder absetzt und das sind für einen Schafzyklus von ca. 17 Tagen eben diese 10-12 Tage. Dananach erfolgt binnen ca. 36h die Besamung, weil dann alle Schafe in Brunst sind. Dabei wurde für manche der Eisprung um 3 Tage für andere um 12 Tage verzögert. Wenn das Schaf aber keinen Zyklus hatte (im Frühjahr bei saisonalen) dann löst auch ein Ziehen der Schwämmchen keine Brunst aus. Wenn Dein Auto nicht am Berg steht, rollt es auch nicht los, wenn Du die Handbremse löst.

Dein TA hat Dir die Lösung, die es für Hunde gibt, nicht geben wollen. Frag‘ ihn, warum! Wenn wieder: „Nicht zugelassen“ kommt, weißt Du woran Du bist.
Henry
der
Schafschützer

Tom77
Beiträge: 5
Registriert: Mi 17. Mai 2017, 08:01

Re: Empfängnisverhütung

Beitragvon Tom77 » Mi 13. Feb 2019, 19:14

Ich hab mal einen Film über Schafhaltung auf kleinen Inseln gesehen, Shetlands glaube ich. Da wurden den jungen Auen, die erst später gedeckt werden sollten, Plastiktüten über das Hinterteil genäht (nur ins Vlies). Keine Ahnung, ob das wirklich funktioniert, oder ob die Einheimischen das Fernsehteam vera....t haben... :lol:


Zurück zu „Herdenmanagement, Zucht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste