Medienberichte zum Thema Wolf

Benutzeravatar
LuckyLucy
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 474
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 10:39
Kontaktdaten:

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon LuckyLucy » Mo 27. Mai 2019, 12:09

Schafhüterin,

ich weiß nicht, ob die Hundezucht ein einträgliches Geschäft ist, sehe das ganze aber sehr skeptisch.
Warum?
Die Schäfereien werden über kurz oder lang mit Hunden versorgt sein und sicher werden nicht alle Hunde eines Wurfes tauglich sein oder gar gebraucht werden. Meine Befürchtung ist, dass es dann wieder so traurige bzw. dramatische Vorfälle geben wird wie um 1995 herum. HSH in Privathand ist nicht ganz so easy. Stichwort Listenhunde.

Nicht dass wir hier noch eine Rubrik "Medienberichte zum Thema HSH" brauchen.
LuckyLucy, schaffiebrig

Heumann
Beiträge: 371
Registriert: Do 13. Okt 2016, 19:57

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Heumann » Mo 27. Mai 2019, 17:28

Schafhüterin hat geschrieben:
Insane hat geschrieben:2016 hat man noch zum Erhalt der Schäferei um Spenden im Gesamtwert von 35.000€ geworben und auch ein "Hunde-Dealer"?


Da hat er sich wohl ein weiteres Standbein geschaffen, oder ist Hundezucht nicht erträglich?

Vielleicht ist es auch ein bisschen der Neid?
Beide sind sehr erfolgreiche PR-Betriebe:
Homepage, eigene (selbstgeschriebene) Wikipedia-Artikel, NRD-Auftritte, Auftritte auf vielen Veranstaltungen, Berichte in viele andere Medien gestreut, wahrscheinlich auch chrakterlich ähnlich...
Der eine hat es halt geschaft, über die "Bettel"-Schiene an Kohle zu kommen und ist jetzt neben- oder hauptberuflich Hundezüchter. Warum nicht? Nur mit guten Schafen ist hier nämlich schwer Geld zu verdienen.

Benutzeravatar
Insane
Beiträge: 1088
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 14:16
Schafrasse(n): kuschelwollige Büffelschafe <3
Kontaktdaten:

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Insane » Mo 27. Mai 2019, 17:47

Heumann hat geschrieben:
Schafhüterin hat geschrieben:
Insane hat geschrieben:2016 hat man noch zum Erhalt der Schäferei um Spenden im Gesamtwert von 35.000€ geworben und auch ein "Hunde-Dealer"?


Da hat er sich wohl ein weiteres Standbein geschaffen, oder ist Hundezucht nicht erträglich?

Vielleicht ist es auch ein bisschen der Neid?
Beide sind sehr erfolgreiche PR-Betriebe:
Homepage, eigene (selbstgeschriebene) Wikipedia-Artikel, NRD-Auftritte, Auftritte auf vielen Veranstaltungen, Berichte in viele andere Medien gestreut, wahrscheinlich auch chrakterlich ähnlich...
Der eine hat es halt geschaft, über die "Bettel"-Schiene an Kohle zu kommen und ist jetzt neben- oder hauptberuflich Hundezüchter. Warum nicht? Nur mit guten Schafen ist hier nämlich schwer Geld zu verdienen.


Nö, wir haben auch eine Webseite, sind oft in LVZ und mit dem Schafrennen im TV. Davon kann man sich meist "nix kaufen".
Und ich gönne es jedem, mit seiner Passion Geld zu verdienen - aber eben nicht indem man andere in die Pfanne haut oder versucht an ihrem Elend Geld zu verdienen.
Das ist Kucznik-Style und für mich maximal verachtenswert!
Das ist kein Heu in meinen Haaren - das ist Schäferglitzer :?:

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 2824
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Henry » Mo 27. Mai 2019, 19:33

@Heumann: Neid muß uns glaube ich keiner vorwerfen. Ganz bestimmt interessiert uns die Herdenschutzhundevermehrung nicht, wir lehnen sie nur als versprochenes Allheilmittel ab und halten die Zuschüsse dafür für Silberlinge, mit denen Schäfer, Schafe und Steuerzahler drangegeben werden. Da mitzumachen ist mir nicht erstrebenswert. Aber mir scheinen Deine Beiträge manchmal etwas gelb.

Ich gebe unumwunden zu, daß es mich freut, wenn eine Grundschulklasse zum ersten Mal im Leben unsere Schafe sieht und anfassen darf. Mich freut auch, wenn die Kinder in Schafnasen bohren und in Ohren schauen und auch Klauen unter die Lupe nehmen (einschließlich angerotzt werden und Schafpopel einsammeln) Öffentlichkeitsarbeit mag ich durchaus. Auch Messe, Kommunikation. Und die Rennen natürlich. Ich liebe meine Schafe und jeder darf das sehen. Neid kann da nicht aufkommen. Ich hab die Ladies gestern geschoren - in Teamwork. Ich bin noch immer im Kick. Für meine Verhältnisse Ruck-Zuck und Wolle zum Schmusen ...

Daß ich die nicht vor dem Wolf sehen will ist nicht abwegig, oder? Auch mit Hund nicht.
Henry
der
Schafschützer

Benutzeravatar
Insane
Beiträge: 1088
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 14:16
Schafrasse(n): kuschelwollige Büffelschafe <3
Kontaktdaten:

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Insane » Mi 29. Mai 2019, 05:49

Toller Artikel, der mit vielen Lügen auf einmal aufräumt!

https://www.hersfelder-zeitung.de/lokal ... 30704.html
Das ist kein Heu in meinen Haaren - das ist Schäferglitzer :?:

Benutzeravatar
Insane
Beiträge: 1088
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 14:16
Schafrasse(n): kuschelwollige Büffelschafe <3
Kontaktdaten:

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Insane » Mi 29. Mai 2019, 16:30

Ein echtes Schnäppchen, die Waldratte...

https://www.jaegermagazin.de/jagd-aktue ... utschland/
Das ist kein Heu in meinen Haaren - das ist Schäferglitzer :?:

Benutzeravatar
st68
Beiträge: 144
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 14:19

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon st68 » Fr 31. Mai 2019, 11:27


Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 2824
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Henry » Mi 5. Jun 2019, 19:27

Es läuft so gut anderswo ....

https://youtu.be/ZdEufIke4XE
Henry
der
Schafschützer

frauke
Beiträge: 55
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 22:29

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon frauke » So 7. Jul 2019, 08:02

Sind die Wölfe jetzt alle "Schäfchen" geworden?
Man liest nichts mehr.

Benutzeravatar
Schnucke
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 219
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 11:39
Wohnort: Kreis Nordfriesland
Schafrasse(n): Gotländer Pelzschafe, Guteschafe, Ouessantschafe
Herdengröße: 6

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Schnucke » So 7. Jul 2019, 09:44

Stimmt, ist schon merkwürdig.
LG Schnucke
"Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen."


Zurück zu „Wolf & andere Beutegreifer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste