4 Schafe von mir geschächtet

Loulou
Beiträge: 29
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 16:23

Re: 4 Schafe von mir geschächtet

Beitragvon Loulou » Fr 19. Okt 2018, 10:08

Ich war nicht dabei. Seit vielen Jahren ist mein Prinzip: wenn ich nicht vor Ort bin, nicht an der Hauptverhandlung teilgenommen habe, nicht alle Prozeßunterlagen einsehen durfte, gebe ich als Aussenstehender kein Urteil ab.
Nun habe ich weiter oben von ausschweifenden Mordgelüsten und Sehnsucht nach Selbstjustiz gelesen, das geht mir gegen den Strich, obwohl ich weiß, wie verbreitet das ist und daß es durch Anfeuerung von Seiten Dritter noch bestärkt wird.

Hier in Frankreich habe ich die Erfahrung gemacht: beklaut wirst Du am häufigsten von Deinen unmittelbaren und ferneren Nachbarn. Und zwar heftig und mit größter Unverfrorenheit. Sogar von Leuten, die Du jahrelang unterstützt hast (mit Geld und durch Hilfe).

Beschuldigt werden "fahrendes Volk" (gens du voyage), Drogenabhängige und "Kriminelle" aus der 60 km entfernten Stadt, weil ja genau die wissen, was bei mir zu holen ist.

Gleichzeitig erfolgt Subventionsbetrug, Sozialbetrug, Steurbetrug, Verstoß gegen Vorschriften der Tierhaltung, des Tierschutzes und Umweltverstöße.

Über allem wacht der Dorfbürgermeister.

Die informierten Behörden greifen nicht ein, weil der Hof sofort pleite wäre; d. h., pleite ist er ohnehin, weil übeschuldet. Den Kreditausfall bezahlen die kleinen Rentner als Bankkunden mit den überhöhten Gebühren - und ich.

All das dürfte in D. nicht anders sein.

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 2830
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: 4 Schafe von mir geschächtet

Beitragvon Henry » Fr 19. Okt 2018, 10:24

Loulou hat geschrieben:...habe ich die Erfahrung gemacht: beklaut wirst Du am häufigsten von Deinen unmittelbaren und ferneren Nachbarn. Und zwar heftig und mit größter Unverfrorenheit. ...
Das klingt nun auch wieder so Bißchen wie eine Pauschalverurteilung von Nachbarn, findest Du nicht. :gruebel:
Henry
der
Schafschützer

Loulou
Beiträge: 29
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 16:23

Re: 4 Schafe von mir geschächtet

Beitragvon Loulou » Fr 19. Okt 2018, 10:52

Keinesfalls, denn ich habe nicht geschrieben "von allen"; vieleicht hätte ich für das Lektüreverständnis zu Deinen Gunsten im Text "Deinen" vor "Nachbarn" weglassen sollen.
Vergessen habe ich noch die Gruppe der Mieter, aber das bezöge sich auf meine Zeit als wohlwollender Immobilienbesitzer und Vermieter in Deutschland.

Benutzeravatar
Steffi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 926
Registriert: Do 6. Okt 2016, 14:58
Wohnort: Untertaunus
Schafrasse(n): Walliser Schwarznasenschafe
Kontaktdaten:

Re: 4 Schafe von mir geschächtet

Beitragvon Steffi » Fr 19. Okt 2018, 11:13

Naja, so unverständlich finde ich die Reaktionen nicht. Wir haben unser Recht auf Verteidigung im Zuge des staatlichen Gewaltmonopols nahezu vollständig aufgegeben und in die Hände der Polizei gelegt. Das ist ja alles ganz schön und funktioniert in der Theorie auch prima - nur leider immer häufiger nicht mehr in der Praxis. Wenn wir nicht dürfen und die, die dürften, nicht machen, bleiben Ohnmacht und Wut zurück.
Findet sich ja auch kaum noch jemand zurecht. Wir haben ein umfangreiches Tierschutzgesetz - und trotzdem ist so etwas Sachbeschädigung. Wir haben angeblich eine Trennung von Staat und Kirche - und trotzdem stehen die Religionen z.T. über/neben dem Gesetz bzw. haben ihre eigenen.
Ich hoffe, ich irre mich, aber meine Hoffung, daß man die Schuldigen ermittelt, ist eher sehr gering. Und die auf angemessene Bestrafung nicht vorhanden.

LG,
Steffi
Sheep happens

Heumann
Beiträge: 373
Registriert: Do 13. Okt 2016, 19:57

Re: 4 Schafe von mir geschächtet

Beitragvon Heumann » Fr 19. Okt 2018, 11:23

Zwergschaf hat geschrieben:Das man die Thematik nun ins lächerliche zieht, anstatt etwas konstruktives beizutragen zeigt ja schon die Sinnlosigkeit der Unterhaltung.

Ich wollte wirklich nichts ins Lächerliche ziehen. Gerade in Zeiten von wachsender rechter Gewalt müssen wir genau abwägen, wen wir vorverurteilen, z.B. hier: ttps://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/hitlergruessender-afghane-laesst-rechte-straftaten-wachsen/

Benutzeravatar
Waldschaf
Beiträge: 195
Registriert: Do 29. Sep 2016, 05:38
Wohnort: Bez. Perg, OÖ
Schafrasse(n): Waldschaf (HB)
Herdengröße: 15

Re: 4 Schafe von mir geschächtet

Beitragvon Waldschaf » Fr 19. Okt 2018, 11:43

Steffi hat geschrieben:Wir haben angeblich eine Trennung von Staat und Kirche - und trotzdem stehen die Religionen z.T. über/neben dem Gesetz bzw. haben ihre eigenen.
LG,
Steffi


Natürlich, auch für mich als römisch-katholischen Christen stehen die Gesetze meiner Religion immer über denen irgendeines Staates (oder sonst eines sozialen Gebildes, instituionell oder nicht). Sonst wäre ja der Staat meine Religion und die Regierung oder die Volksvertretung mein Gott. Und mir ist klar, dass ich die Konsequenzen zu tragen habe, wenn ich gegen die Gesetze des Staates verstoße. Dazu bin ich aber bereit.

Robert.

Loulou
Beiträge: 29
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 16:23

Re: 4 Schafe von mir geschächtet

Beitragvon Loulou » Fr 19. Okt 2018, 15:00

Steffi hat geschrieben:Wir haben unser Recht auf Verteidigung im Zuge des staatlichen Gewaltmonopols nahezu vollständig aufgegeben und in die Hände der Polizei gelegt.
Steffi


Texas 1851 bzw. Steinzeit

Waldschaf hat geschrieben:auch für mich als römisch-katholischen Christen stehen die Gesetze meiner Religion immer über denen irgendeines Staates (


Kreuzzüge, Inquisition, Aguirre, Sklavenhandel, Zwangschristianierung (Karl "der Große" und die Sachsen), Hexenverbrennungen

WEITER SO!

Ilse
Beiträge: 213
Registriert: Mi 23. Mai 2018, 17:25

Re: 4 Schafe von mir geschächtet

Beitragvon Ilse » Fr 19. Okt 2018, 15:25

@schafhüterin schreibt ja gar nichts mehr!

Ich glaube, wir sind doch etwas weit vom Thema abgekommen, oder?

Ilse

alpenblümchen
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 340
Registriert: Do 13. Okt 2016, 21:45

Re: 4 Schafe von mir geschächtet

Beitragvon alpenblümchen » Fr 19. Okt 2018, 21:29

zwergschaf@ du hast mir folgendes zitat zugeteilt. das habe ich nie geschrieben.

"@Alpenblümchen......jede Nationalität mit wecher Religion auch immer, darf tun und lassen was sie will, aber bitte in ihrem Land..."

Benutzeravatar
Waldschaf
Beiträge: 195
Registriert: Do 29. Sep 2016, 05:38
Wohnort: Bez. Perg, OÖ
Schafrasse(n): Waldschaf (HB)
Herdengröße: 15

Re: 4 Schafe von mir geschächtet

Beitragvon Waldschaf » Fr 19. Okt 2018, 21:38

Er hat Schafhüterin zitiert, die dir mit dieser Aussage geantwortet hat, das kommt bei seinem Zitat leider nicht raus.

Robert.


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste