Luchs

Benutzeravatar
Grete
Beiträge: 67
Registriert: Mi 26. Okt 2016, 19:36
Schafrasse(n): Suffolk, Schwarzkopf, Milchschaf
Herdengröße: 16

Re: Luchs

Beitragvon Grete » Mo 23. Okt 2017, 20:04

Bei uns im Werra Meißner Kreis ist der Luchs ein stetiger Begleiter. Mein Mann hat auf einem seiner Ansitze sogar im hellen ein Video von dem Tier machen können. Kurz danach hat er im Bestand neben ihm ein Reh gerissen. :eek:

Wenn wir die Schafe ausserhalb vom Dorf auf unseren Wiesen haben, mit dem 105cm hohen Schafzaun, dann stecken wir dennoch immer hohe Weidezaunpfähle von Pferden drumrum und ziehen da nochmal zwei breite Litzen durch die mit dem Stromgerät verbunden werden. Wir fühlen uns einfach besser damit. Ob es helfen würde, keine Ahnung. Ich fahre auch zwei mal am Tag raus und gucke ob alles okay ist.

Zerstörte Zäune hatten wir bislang zweimal durch Wildschweine. Sehr ärgerlich, zumal einem niemand den Schaden an so einem Zaun ersetzt. Hatten bis jetzt glück das die Schafe mit kaputtem Zaun nie weit weg waren und wir sie sofort wieder einfangen konnten.
viele Grüße,
Grete

Benutzeravatar
Babs
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 593
Registriert: Do 29. Sep 2016, 05:41
Wohnort: Baden-Württemberg
Schafrasse(n): Skudden

Re: Luchs

Beitragvon Babs » Mo 8. Jan 2018, 09:17

"Wo das Glück einmal einkehrt, da greift es leicht um sich." Gottfried Keller

Benutzeravatar
Schafhüterin
Beiträge: 349
Registriert: Do 29. Sep 2016, 06:13
Wohnort: Vorderpfalz
Schafrasse(n): Waldschafe (Erhaltungszucht), Suffolk, Sc. Blackface und Kreuzungen.

Re: Luchs

Beitragvon Schafhüterin » Sa 3. Feb 2018, 05:57

Wild, oder doch nicht wild?

Das im Dezember im Pfälzerwald ausgesetzte Luchsweibchen Alosa ist wegen einer Verletzung an der Pfote eingeschläfert worden.

Quelle: https://www.swr.de/swraktuell/rp/masswe ... index.html

Wildtiere werden ausgewildert und im Notfall aber dann doch vom Tierarzt versorgt, also teilwild, Kosten?

Dann lese ich hier:
Leise und unauffällig sterben immer mehr Insekten und Vögel. Für den Rückgang macht der Nabu vor allem die intensive Landwirtschaft verantwortlich. Quelle: https://www.swr.de/landesschau-rp/immer ... index.html

Landwirtschaft in Deutschland Bauernhöfe sterben, Agrarkonzerne wachsen – Quelle: https://www.ksta.de/26971426 ©2018
Landwirtschaftsfremde Investoren legen seit einigen Jahren in großem Stil Gelder in deutschen Agrarflächen an. – Quelle: https://www.ksta.de/26971426 ©2018

Ein Massensterben (sorry gehört nicht hierher, musste aber mal raus, ja ihr da ganz oben, petzt nur fest eure Augen zu, kann man da nachts noch ruhigem Gewissen schlafen? Ihr solltet euch mal einen Kopf machen, wo ihr eure Gelder reinsteckt.)
Schafhüterin


Ich arbeite für Schafe

Manfred
Beiträge: 1473
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 20:36
Wohnort: Frankenwald

Re: Luchs

Beitragvon Manfred » Di 20. Mär 2018, 16:54

Die verschwundenen Luchse am Meißner sind wohl an Räude verendet:

https://www.hna.de/lokales/witzenhausen ... 07863.html

Noch ein Grund, die Füchse kurz zu halten.

Edwin
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 219
Registriert: So 6. Nov 2016, 17:14

Re: Luchs

Beitragvon Edwin » Do 19. Apr 2018, 06:13



Zurück zu „Wolf & andere Beutegreifer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast