Easy Care Sheep

Benutzeravatar
seb
Beiträge: 92
Registriert: Do 29. Sep 2016, 05:45
Wohnort: Marienheide
Schafrasse(n): Lacaune
Herdengröße: 40
Kontaktdaten:

Re: Easy Care Sheep

Beitragvon seb » Sa 15. Okt 2016, 14:11

schafbauer hat geschrieben:hat jetzt meine fragen nicht wirklich beantwortet.

konkret: wie passe ich saisonale rassen wie easy care - vielleicht auch in 4-5 gruppen - so an das sie eben die geforderte leistung von rund 2 lämmern pro jahr bringen????

und das ganze natürlich entsprechend meiner wirtschaftsweise die bedeutet dass das schaf von mitte ende märz bis ende november auf reiner weidehaltung ist, in mehreren gruppen von 120 bis 10 tieren aufgeteilt von 300m seehöhe bis weit über 1000m seehöhe.


Meine Erfahrung ist eben, daß es keinen Automatismus gibt, mit der man irgendeine Schafrasse in ein bestehendes Managementsystem einpassen kann. Dein System jetzt ist ja mit deinen Tieren so entstanden, und es passt für dich. Wenn du die Rasse änderst, wird sich auch das Management ändern müssen. Ich kann nicht einfach eine ausgeprägte Extensivrasse in eine intensive Lämmerproduktion einbringen. Alleine schon die Haltung vieler Gruppen mit unterschiedlichen Ablammterminen ist das Gegenteil von extensiv, das sehe ich ja bei uns.

Andereseits denke ich, dass es möglich ist, eine Kreuzungsrasse wie die EaysyCare auch auf Spätsommer- oder Herbstlammung zu bringen. Nur wirst du dann eben die Lämmer nicht auf der Weide ausmästen. Natürlich werden sie im Stall schneller fertig, aber eben zu höheren Kosten und mit mehr Aufwand.

schafbauer
Beiträge: 734
Registriert: So 2. Okt 2016, 18:25
Schafrasse(n): Merinostuten
Herdengröße: 13
Kontaktdaten:

Re: Easy Care Sheep

Beitragvon schafbauer » Sa 15. Okt 2016, 15:58

der aufwand im stall bei lämmermast (8.-16.woche) ist doch minimalst.

die futterkosten liegen bei mir im schnitt pro lamm zur zeit bei 18euro + 2euro stallplatzkosten. wenn ich denke dass ich das lamm auf der weide mindestens 2 mal mit 2 verschiedenen mitteln entwurmen muss (horden aufbauen, fangen, stress,...) und trotzdem nicht den top schlachtkörper erreiche ohne dass ich andauernd auf die weide fahre und die kraftfutterbox nachfülle u dann auch noch dem risiko von verlusten ausgesetzt bin, mäste ich lieber im stall.
"Nur was man gerne macht, macht man auch gut." :schaf2:

schafbauer
Beiträge: 734
Registriert: So 2. Okt 2016, 18:25
Schafrasse(n): Merinostuten
Herdengröße: 13
Kontaktdaten:

Re: Easy Care Sheep

Beitragvon schafbauer » Mo 7. Nov 2016, 19:55

schon mal davon gehört?

Katahdin-Schafe

http://www.nolana-schafe.de/de-pages/we ... in-schafe/

gibs die in europa auch?
"Nur was man gerne macht, macht man auch gut." :schaf2:

Manfred
Beiträge: 1428
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 20:36
Wohnort: Frankenwald

Re: Easy Care Sheep

Beitragvon Manfred » Mo 7. Nov 2016, 20:32

Wenn sie schon bei den USA sind:
Greg Judy (den habe ich schon beim Holistic Management Thema angesprochen) hat eine interessante Haarschafherde selektiert, in der, soweit ich weiß auch Katahdin eingekreuzt sind. Er selektiert sehr hart auf Problemlosigkeit inkl. Parasitenresistenz.
https://www.youtube.com/watch?v=HMwe7O1N1xA
https://www.youtube.com/watch?v=cWhFobUPzPk
"We never ever ever worm our sheep. We feel like worming sheep is unsustainable. You can´t worm sheep and build a profitable sheep flock."
(Zu Deutsch: Wir entwurmen niemals nie unsere Schafe. Wir sind der Meinung, Schafe zu entwurmen ist nicht nachhaltig. Es ist nicht möglich, eine profitable Schafherde aufzubauen, wenn man entwurmt.)

alpenblümchen
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 223
Registriert: Do 13. Okt 2016, 21:45

Re: Easy Care Sheep

Beitragvon alpenblümchen » Di 8. Nov 2016, 22:04

unter mitteleuropäschen bedingungen ist schafhaltung ohne entwurmen in der regel nicht wirtschaftlich. gemessen an den gesammtkosten ist das entwurmen ein kleiner kostenfaktor. ohne entwurmen sind die verluste meist sehr hoch, und die schafe in einem derart schlechten zustand dass sie kaum was produzieren. es mag ausnahmen geben wie in hohen lagen in den alpen, bei ganzjähriger stallhaltung und wenn die schafe selten und nur wenige auf einer fläche weiden. wer mit schafen kein geld verdienen muss, kann solche experimente wagen.

schafe passen nicht nach mitteleuropa. darum ist eine artgerechte haltung hier nicht möglich. schafe mögen ein trockenes kontinentales klima. mit einem heissen sommer und einem kalten winter.

anderseits frage ich mich wie war das mit den innenparasiten bevor es entwurmungmittel gab, in england und irland wo es die koppelhaltung anscheinend schon lange gibt, vielleicht eine frage des klimas.

früher war am schaf die wolle wichtig. vermutlich kann die mit einer grösseren innparasiten belastung erzeugt werden. als wenn ein marktkonformes lamm erzeugt werden muss.

alpenblümchen

Medeloner
Beiträge: 2
Registriert: Sa 12. Aug 2017, 19:01

Re: Easy Care Sheep

Beitragvon Medeloner » Mo 14. Aug 2017, 07:58

Hallo und Guten Morgen,
habe mich im Forum angemeldet um meine Leidenschaft zur Schafhaltung wieder aufleben zu lassen!
Möchte mir gern Easy Care zulegen. Hat jemand einen Kontakt von jemanden der mir 1-2 Muttertiere verkaufen würde?
Gruss Medeloner

Niedersachse
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 107
Registriert: Do 29. Sep 2016, 21:42
Wohnort: Schleswig-Holstein
Schafrasse(n): Berrichon du Cher / Gebrauchskreuzung
Herdengröße: 60

Re: Easy Care Sheep

Beitragvon Niedersachse » Di 15. Aug 2017, 10:35

Von wo kommst du denn?

LG

Medeloner
Beiträge: 2
Registriert: Sa 12. Aug 2017, 19:01

Re: Easy Care Sheep

Beitragvon Medeloner » Do 17. Aug 2017, 18:41

Hallo, aus Medelon.
Im Hochsauerlandkreis.
Gruss

nolanano
Beiträge: 13
Registriert: Do 25. Jan 2018, 19:48
Schafrasse(n): Nolana Landschafe
Herdengröße: 23

Re: Easy Care Sheep

Beitragvon nolanano » Fr 26. Jan 2018, 19:04

Hat jetzt eigentlich jemand in Deutschland Exlana Schafe. Oder gibts nur einzelne Böcke?
Ich würde sie mir schon mal gerne ansehen. :?:

Fussel
Beiträge: 8
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 21:54
Wohnort: NRW
Schafrasse(n): Easy Care

Re: Easy Care Sheep

Beitragvon Fussel » Mo 12. Mär 2018, 22:13

Hallo zusammen,
Mir sind nur 2 Züchter/Halter von Exlana bekannt. Ob es größere Herden reinrassiger Muttertiere gibt weiß ich leider nicht. Es standen mal 50 Muttertiere im Netz zum Verkauf.
Ich selber züchte Easy Care Schafe mit einem Importbock aus UK. Bin voller Erwartung, da es wieder in 3 Wochen los geht mit den Lämmern.
Hat jemand Kenntnis von weiteren Easy Care Züchtern in Deutschland!
MFG
Fussel


Zurück zu „Schafrassen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast