"Rettet die letzten Schäfer/innen Deutschlands"

Benutzeravatar
Babs
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 590
Registriert: Do 29. Sep 2016, 05:41
Wohnort: Baden-Württemberg
Schafrasse(n): Skudden

"Rettet die letzten Schäfer/innen Deutschlands"

Beitragvon Babs » Fr 2. Mär 2018, 09:02

Bitte unterschreibt die Kampagne „Rettet die letzten Schäfer/innen Deutschlands – Ein Traditionsberuf am Ende! #SchäfereiRetten”.

Hier geht es zur Petition:
https://www.change.org/p/rettet-die-let ... =860486709

Barbara
"Wo das Glück einmal einkehrt, da greift es leicht um sich." Gottfried Keller

Benutzeravatar
wollwiese
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 230
Registriert: Do 29. Sep 2016, 19:11
Wohnort: Schleswig-Holstein
Schafrasse(n): Leineschafe ursprgl. Typ
Herdengröße: 12

Re: "Rettet die letzten Schäfer/innen Deutschlands"

Beitragvon wollwiese » Fr 2. Mär 2018, 10:19

Danke für die Info Babs.
:schaf2: loot de schoop man schietn, wull woos liekers. :schaf3:

Benutzeravatar
LuckyLucy
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 372
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 10:39
Kontaktdaten:

Re: "Rettet die letzten Schäfer/innen Deutschlands"

Beitragvon LuckyLucy » Fr 2. Mär 2018, 14:11

Bitte nicht nur unterschreiben, sondern auch teilen, bis die Kabel glühen. :wink:
LuckyLucy, schaffiebrig

Benutzeravatar
LuckyLucy
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 372
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 10:39
Kontaktdaten:

Re: "Rettet die letzten Schäfer/innen Deutschlands"

Beitragvon LuckyLucy » Mo 5. Mär 2018, 11:54

Aktuell ist gerade die 5.000er-Schwelle überschritten.
Es geht aber insgesamt leider nur zäh voran.
Jedes Katzenvideo wird vermutlich schneller und öfter geteilt... :traurig:
LuckyLucy, schaffiebrig

Benutzeravatar
Henry
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2222
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: "Rettet die letzten Schäfer/innen Deutschlands"

Beitragvon Henry » Mo 5. Mär 2018, 20:55

Wer soll es auch teilen, wenns kaum Betroffene noch gibt?
Henry
der
Schafschützer

Benutzeravatar
Schafhüterin
Beiträge: 358
Registriert: Do 29. Sep 2016, 06:13
Wohnort: Vorderpfalz
Schafrasse(n): Waldschafe (Erhaltungszucht), Suffolk, Sc. Blackface und Kreuzungen.

Re: "Rettet die letzten Schäfer/innen Deutschlands"

Beitragvon Schafhüterin » Di 6. Mär 2018, 04:47

Henry hat geschrieben:Wer soll es auch teilen, wenns kaum Betroffene noch gibt?


:wink:

Deshalb verteilen auf Teufel komm raus.

Im Grunde genommen trifft es alle Lammfleisch-Esser, vorrausgesetzt sie legen Wert auf heimisches Lammfleisch und Milchprodukte von Schafen aus der Region..... alle (fleischessende) Tierschützer, alle Barfer.. alle Spinner/innen, alle wollverarbeitende Betriebe, Gerbereien usw., alle die mit solchen Produkten arbeiten und damit ihr Geld verdienen. Restaurants, die regionale Küche anbieten. Man muss es den Menschen mal wieder ins Gedächnis rufen, was da alles anhängig ist.
Ich kann ebenso Infozettel bei uns in der Lammschlachterei auslegen und darauf hinweisen.

Hier einfach mal an die Windschutzscheibe vom Auto geklebt -> https://www.bund.net/fileadmin/user_upl ... haefer.pdf

..soll D zukünftig alle Schafprodukte aus dem Ausland importieren?

Es geht auch um meine Existenz.
Schafhüterin


Ich arbeite für Schafe

Benutzeravatar
LuckyLucy
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 372
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 10:39
Kontaktdaten:

Re: "Rettet die letzten Schäfer/innen Deutschlands"

Beitragvon LuckyLucy » Di 6. Mär 2018, 07:25

Neulich hörte ich von der Befürchtung, dass die Fleischpreise dadurch fallen könnten und bei den Schäfern von der Prämie nichts übrig bleibt. Ist das ein realistisches Szenario?
LuckyLucy, schaffiebrig

Benutzeravatar
Henry
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2222
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: "Rettet die letzten Schäfer/innen Deutschlands"

Beitragvon Henry » Di 6. Mär 2018, 08:07

Ja, wie immer.

Die Aufkäufer wirds freun und als Subvention wird es mit Sicherheit in die Billigkeitsleistungen „Wolfschaden“ eingerechnet und ist CC-relevant.
Henry
der
Schafschützer

Benutzeravatar
Schafhüterin
Beiträge: 358
Registriert: Do 29. Sep 2016, 06:13
Wohnort: Vorderpfalz
Schafrasse(n): Waldschafe (Erhaltungszucht), Suffolk, Sc. Blackface und Kreuzungen.

Re: "Rettet die letzten Schäfer/innen Deutschlands"

Beitragvon Schafhüterin » Di 13. Mär 2018, 05:03

Hier noch eine Info aus 2007

"Wenn sich nicht bald etwas ändert, wird der Beruf des Schäfers aussterben“, befürchtet der Geschäftsführer des Landesverbandes Bayerische Schafhalter, René Gomringer. Heute gebe es in Bayern noch rund 400 Berufsschäfer. Die meisten seien über 50 Jahre alt. Bayernweit entschieden sich jährlich nur fünf bis zehn Jugendliche für die dreijährige Ausbildung zum Tierwirt mit Fachrichtung „Schafe“.

https://www.focus.de/finanzen/karriere/ ... 52746.html
Schafhüterin


Ich arbeite für Schafe

rote zora
Beiträge: 84
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 19:46
Wohnort: Bokel
Schafrasse(n): Grau hehörnte Heidschnucke
Gothland/Heidschnucken mix
Herdengröße: 3

Re: "Rettet die letzten Schäfer/innen Deutschlands"

Beitragvon rote zora » Mi 14. Mär 2018, 20:15

Unterschrieben und fleißig geteilt
Warte nicht darauf, dass die Menschen Dich anlächeln... Zeige ihnen wie es geht!"
-Pipi Langstrumpf-


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast