Facebook, Twitter & co.

Fröschchen
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 409
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 15:28

Re: Facebook, Twitter & co.

Beitragvon Fröschchen » So 29. Okt 2017, 17:16

Schnuckenlady hat geschrieben: Und WhatsApp auch nur, um mit Freunden und Familie Kontakt zu halten, und das nur weil viele viel beschäftigt sind und relativ weit entfernt von mir.


??? Raff' ich nicht. Ich kann doch anrufen, oder auf AB sprechen, oder eMail schicken (SMS habe ich mir bei meinen Einfach-Klapphandys abgewöhnt. Lesen geht ja noch. Aber dazu Brille rausholen...) Und auf handgeschriebene Postkarten kommen total begeisterte Emotionen... Bin ich eine vorgestrige Generation??

LG
Fröhlich gequakter Gruß :flag: und weggehüpft!!! :duck:

Benutzeravatar
Schnuckenlady
Beiträge: 290
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 18:06
Wohnort: Landkreis Göttingen
Schafrasse(n): Graue gehörnte Heidschnucken
Herdengröße: 6

Re: Facebook, Twitter & co.

Beitragvon Schnuckenlady » So 29. Okt 2017, 17:49

Veraltet? Bestimmt nicht :rofl:
Das gibt es bei uns auch. Wir finden es nur ganz angenehm, wenn wir uns wichtiges schnell schreiben können. Es kann dann gelesen werden, wenn man zeit hat. Und viele würden mir zum Beispiel den piepmatz zeigen, wenn ich abends um frühstens 21 Uhr anrufen würde, weil ich dann erst zeit habe.
Ich denke aber auch, es ist heute nicht mehr wegzudenken, mit dem Handy zu interagieren. Allerdings bin ich ein absoluter "wir sind dauernd am Handy und pc online" Gegner.

Grüße Schnuckenlady
Fehler sind dafür da, um draus zu lernen!

Benutzeravatar
shorty
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 98
Registriert: Do 29. Sep 2016, 10:14

Re: Facebook, Twitter & co.

Beitragvon shorty » Mo 30. Okt 2017, 06:39

Nutze bisher weder Facebook , Twitter und auch kein Whats app.
Die Dauererreichbarkeit brauch ich nicht, und find auch nicht wichtig dass allewelt weiss wo ich mich grade bewege , was ich anschaue oder kaufe.

Schreibe ab und an noch ganz altmodisch per Post :-)) in Foren bewege ich mich allerdings schon reichlich, weils für mich in ner Nische nen gewissen Austausch bedeutet, der vor Ort einfach in dem Maße nicht gegeben ist.

Dennoch denke ich lässt sich das Rad der Zeit , selbst wenn ichs für teils wenig sinnvoll erachte nicht zurückdrehen.
Die ganz junge Generation sieht mich eher als Relik alter Zeiten, wie ein Dinosaurier sozusagen, oder wie Manni das Mammut ;-) .
Kann ich mit leben :-)))

Benutzeravatar
Sasdi
Beiträge: 35
Registriert: Do 29. Sep 2016, 07:42
Schafrasse(n): Shetland (HB), Skudden
Herdengröße: 30
Kontaktdaten:

Re: Facebook, Twitter & co.

Beitragvon Sasdi » Mo 30. Okt 2017, 09:56

Für mich ist das alles einfach nur Kommunikation. Als das Telefon erfunden wurde, haben bestimmt auch viele gesagt: Man kann sich doch besuchen... Jetzt reden die Leute gar nicht mehr direkt miteinander...
Man kann doch WhatsApp nutzen UND telefonieren. Auf Facebook Kontakt halten UND Freunde direkt besuchen. Das eine schließt das andere doch nicht aus. Je nachdem was man will. Brauche ich nur eine kurze Info, z.B. eine Uhrzeit, wann ich jemanden vom Bahnhof abholen soll, dann kann ich schnell per WhatsApp nachfragen. Will ich eine längere Geschichte erzählen, dann rufe ich an, da dauert mir Schreiben zu lange. Kaffee trinken und klönen geht weder digital noch fernmündlich, also fahre ich hin.
Zusätzlich haben die digitalen Medien den Vorteil, dass ich auch mit sehr weit entfernten Freunden und Verwandten ganz einfach Kontakt halten kann. Meine Freundin in Seattle kann ich nicht mal eben anrufen, Zeitverschiebung, teures Gespräch... Aber wir schreiben uns oft auf Facebook und bekommen mit, was der andere so macht. Ebenso meine Familie in Frankreich. Die wohnen an der Atlantikküste, das sind ein paar tausend Kilometer, nicht wirklich praktisch für einen kurzen Besuch.

Die ständige Erreichbarkeit hab ich selbst in der Hand. Wenn ich meine Ruhe will, schalte ich das Handy auf stumm oder ganz aus. Oder ich ignoriere es.

Genauso habe ich in der Hand, was ich der Welt preisgebe. Man ist nicht verpflichtet, sein Mittagessen auf Facebook zu posten. Jeder kann so viel schreiben/zeigen, wie er möchte. Es erleichtert mir nur, mit bestimmten Inhalten mehrere Leute auf einmal zu erreichen, ohne dass ich jedem einzelnen eine Mail schicken muss, die von einigen vielleicht auch als nervig empfunden würde. Zeige ich meine Schafe auf Facebook, kann jeder gucken, den es interessiert, die anderen gucken eben nicht.
Und natürlich kann jeder das Medium nutzen oder eben nicht nutzen, das er möchte. Ich nutze auch kein Twitter oder Pinterest oder Instagram, interessiert mich nicht.

LG Saskia

Benutzeravatar
shorty
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 98
Registriert: Do 29. Sep 2016, 10:14

Re: Facebook, Twitter & co.

Beitragvon shorty » Mo 30. Okt 2017, 17:40

Hab keinerlei Probleme wenns jemand für sich sinnig nutzt.
Die Vernetzung hat schon auch ihre positiven Seiten.

Die Erfahrungen rundum zeigen mir allerdings dass viele Leute dazu scheints nicht in der Lage sind :-)
Wenn ich mich mit Leuten zum Kaffee verabrede die mehr Zeit in ihr Wischi investieren als dem direkten Gegenüber, da stehe ich schlicht auf und gehe.
Oder ein junges Pärchen das sich 5 Stunden bei ner Zugfahrt anschweigt, und den Blick vom Phone nicht abwenden kann. ;-)) na da weiss ich besseres :-)))
wie sagte letztens ne Freudin von mir trocken, wenns jemand im Straßenverkehr wegen spassigen Pokemon Aktivitäten usw erwischen würde fiele das unter normale Auslese,... hart aber hat was ..duck und weg

Probleme macht mir schon bei solchen Medien das ich meine Bildrechte zum Teil abgebe.
Ist aber sicher nicht für jeden relevant.

Ich verteufle das auch nicht komplett, aber vielfach fehlt mir der differenzierte Umgang damit, es hat einfach in vielen Fällen Suchtcharakter.

Benutzeravatar
Sasdi
Beiträge: 35
Registriert: Do 29. Sep 2016, 07:42
Schafrasse(n): Shetland (HB), Skudden
Herdengröße: 30
Kontaktdaten:

Re: Facebook, Twitter & co.

Beitragvon Sasdi » Mo 30. Okt 2017, 20:30

Das stimmt: Wenn man mit Leuten irgendwo zusammensitzt, ist der ständige Blick aufs Handy einfach unhöflich und schlechtes Benehmen.

st68
Beiträge: 61
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 14:19

Re: Facebook, Twitter & co.

Beitragvon st68 » Di 31. Okt 2017, 07:47

Sasdi hat geschrieben:Genauso habe ich in der Hand, was ich der Welt preisgebe.
wer so was heute noch glaubt, hat sich noch nie mit datensicherheit beschäftigt.
auf smartphones liest jede, auch noch so unbedeutende, app den kompletten telefonspeicher aus, übermittelt mindestens die telefonbucheinträge nebst anruferlisten an unbekannte dritte, legt bewegungsprofile an usw. das alles ohne das einverständnis der im telefonbuch eingetragenen personen.
dazu muß ich nicht mal selbst ein smartphone besitzen. es reicht, wenn andere personen meine nummer/emailadresse in ihrem gerät speichern.
natürlich können smartphonebesitzer die gröbsten sicherheitslecks schließen, allerdings ist das gerät dann nichts besseres mehr, wie ein funktionsloses handy. und spätestens beim nächsten neustart des geräts sind alle spy-funtionen wieder aktiv.

ebenso ist fast jede webseite im www mit facebook- twitter- und google-tools verseucht, die permanent jeden klick verfolgen und irgendwo auf der welt auf ewig abspeichern. die konkrete/langfristige personenzuordnung funktioniert zwar nur (noch) in kombination mit cookies, aber wer weiß schon was das ist, bzw. wer schaltet die denn noch ab? abgesehn davon verweigern immer mehr webseiten die anzeige bei deaktivierten cookies.

Benutzeravatar
Sasdi
Beiträge: 35
Registriert: Do 29. Sep 2016, 07:42
Schafrasse(n): Shetland (HB), Skudden
Herdengröße: 30
Kontaktdaten:

Re: Facebook, Twitter & co.

Beitragvon Sasdi » Di 31. Okt 2017, 09:38

Das stimmt schon. Es ging mehr um die Frage, warum man sein Privatleben auf Facebook ausbreiten sollte. Und da kann man noch selbst entscheiden, was man postet und was nicht.
Bei all dem Unbehagen über die Unmengen an Daten, die tagtäglich gespeichert werden, frage ich mich aber doch, ob nicht genau diese unglaubliche Menge einen Schutz darstellt. Denn diese Datenflut auszuwerten, ist ja schon fast unmöglich. Klar gibt es Analyseprogramme, die z.B. nach Stichwörtern suchen etc. Aber es werden doch trotz Megaüberwachung z.B. immer wieder Anschläge verübt. Wenn es so einfach wäre, all die Daten zu erfassen, zu speichern und auszuwerten, dann dürfte es doch ein Leichtes sein, solche Anschläge zu verhindern. Ich glaube inzwischen, dass die "Überwacher" (wer auch immer das ist) an den zunehmenden Datenmassen ersticken.

LG Saskia

Benutzeravatar
Owerschur_Sheeps
Beiträge: 14
Registriert: Do 29. Sep 2016, 09:42
Wohnort: Owerschur
Schafrasse(n): Kerry Hill
GGH Mixe
Herdengröße: 13
Kontaktdaten:

Re: Facebook, Twitter & co.

Beitragvon Owerschur_Sheeps » Mi 15. Nov 2017, 06:51

Ich Habe Whatsapp und Facebook und nutze es auch.

Habe für meine Schafe und ihre Arbeit auch eine Facebook Seite. Auf dieser Seite berichte ich immer mal was ich so mit den Schafen mache und was so passiert.

An dieser stelle würde ich mich natürlich freuen wenn der ein oder anderen mal ein ,,gefällt mir,, da lässt. (Sry musste sein :lol: )

Die Seite heißt übrigend`s Owerschur Sheeps
Gruß Benedikt

#Owerschur Sheeps @ FB

Auch das netteste Schaf kommt nicht ungeschoren davon.


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast