Reine Schafwürste

Benutzeravatar
Waldschaf
Beiträge: 185
Registriert: Do 29. Sep 2016, 05:38
Wohnort: Bez. Perg, OÖ
Schafrasse(n): Waldschaf (HB)
Herdengröße: 15

Reine Schafwürste

Beitragvon Waldschaf » So 26. Aug 2018, 10:15

Im alten Forum haben wir diverse Rezepte für Lamm/Schafwürste ohne Beigabe von Schweinefett u.ä. gehabt, auch für Bratwürste. Hat da noch jemand etwas bewahrt davon?

Robert.

dicke wolke
Beiträge: 111
Registriert: So 23. Okt 2016, 13:57
Wohnort: Wendland
Schafrasse(n): Krainer Steinschafe
Mixe
Herdengröße: 24

Re: Reine Schafwürste

Beitragvon dicke wolke » So 26. Aug 2018, 15:00

Mein Schlachter macht Sonnenblumenöl dran wenn es ohne Schwein sein soll, ich weiß aber das Mengenverhältnis nicht.

Fröschchen
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 665
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 15:28
Wohnort: Niederlausitz
Schafrasse(n): KAM und 1 SKF als Alibi-Schaf (ein richtiges Schaf hat echt Wolle!!)
Herdengröße: 19

Re: Reine Schafwürste

Beitragvon Fröschchen » Do 6. Sep 2018, 19:53

Thema interessiert mich nun auch. Dachte bislang, daß Merguez aus Lamm + Rind sei, Tante Google spricht aber überwiegend nur von Lamm/ Schaf, evtl. grüner Speck, wenn das Lamm arg mager ist. Verarbeitung aber eben grob, evtl. gar nicht mal durchgedreht, sondern durchaus mit großem Messer klein geschnitten/ gehackt. Macht jmd. sowas vllt. selbst?
Fröhlich gequakter Gruß :flag: und weggehüpft!!! :duck:

Stockmann
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 223
Registriert: So 2. Okt 2016, 10:20
Wohnort: Schorfheide
Schafrasse(n): Nolana
Herdengröße: 20

Re: Reine Schafwürste

Beitragvon Stockmann » Do 6. Sep 2018, 21:22

Fröschchen hat geschrieben:Thema interessiert mich nun auch. Dachte bislang, daß Merguez aus Lamm + Rind sei, Tante Google spricht aber überwiegend nur von Lamm/ Schaf, evtl. grüner Speck, wenn das Lamm arg mager ist. Verarbeitung aber eben grob, evtl. gar nicht mal durchgedreht, sondern durchaus mit großem Messer klein geschnitten/ gehackt. Macht jmd. sowas vllt. selbst?


Das hat sich mit meiner PN wohl überschnitten. Aber die Übereinstimmung freut mich natürlich!
Bei mir bleiben alle Schafe ungeschoren.

Stockmann
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 223
Registriert: So 2. Okt 2016, 10:20
Wohnort: Schorfheide
Schafrasse(n): Nolana
Herdengröße: 20

Re: Reine Schafwürste

Beitragvon Stockmann » Do 6. Sep 2018, 21:33

dicke wolke hat geschrieben:Mein Schlachter macht Sonnenblumenöl dran wenn es ohne Schwein sein soll, ich weiß aber das Mengenverhältnis nicht.


Das finde ich interessant. Denn weil das Fett und der Talg den manchmal fiesen Geschmack in sich haben, lasse ich beides großzügig entfernen. Das verbleibende Fleisch ist dann natürlich so mager, dass es schlecht verwurstet werden kann. Ob das mit Rindfleischzusatz behoben werden könnte??? Reine Rinderwurst wird ja auch knüppel hart. Mit Zusatz von (15%) Schweinespeck von der Gesamtmasse wird es aber für die Erdogans und Özils :bye: problematisch, Sonnenblumenöl, klingt nach einer Lösung. Ich würde aber wohl Rapsöl bevorzugen. Welche Erfahrungen gibt es?
Bei mir bleiben alle Schafe ungeschoren.

Benutzeravatar
Henry
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2337
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: Reine Schafwürste

Beitragvon Henry » Fr 7. Sep 2018, 07:57

Würste mit Rapsöl wurden bei uns leider mal ranzig.
Henry
der
Schafschützer

Benutzeravatar
shorty
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 174
Registriert: Do 29. Sep 2016, 10:14

Re: Reine Schafwürste

Beitragvon shorty » Fr 7. Sep 2018, 08:41


schafbauer
Beiträge: 903
Registriert: So 2. Okt 2016, 18:25
Schafrasse(n): Merinostuten
Herdengröße: 13
Kontaktdaten:

Re: Reine Schafwürste

Beitragvon schafbauer » Fr 7. Sep 2018, 16:05

Wie.behält man das Öl aber in der Wurst? Guter Schweinespeck wird immer schwieriger zu bekommen
"Nur was man gerne macht, macht man auch gut." :schaf2:

grauwoller
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 423
Registriert: Fr 2. Dez 2016, 14:44
Wohnort: Rinteln
Schafrasse(n): Rauhwollige Pommersche Landschafe
Herdbuch
Herdengröße: 35

Re: Reine Schafwürste

Beitragvon grauwoller » Fr 7. Sep 2018, 20:16

In unsere gebrühte schafbratwurst kommt sahne rein.
Merguez schon seit Jahren nur mit Lamm/Schaf aber ein mal durch den Wolf gedreht.

Christoph

dicke wolke
Beiträge: 111
Registriert: So 23. Okt 2016, 13:57
Wohnort: Wendland
Schafrasse(n): Krainer Steinschafe
Mixe
Herdengröße: 24

Re: Reine Schafwürste

Beitragvon dicke wolke » Fr 7. Sep 2018, 20:50

Bei Bratwürsten gibt es keine Probleme mit der Bindung, haltbar sind sie Eingefroren auch länger als sie bei uns halten. Leberwurst lassen wir mit Sahne machen im Glas die hält gut ein Jahr. Bei der Salami lasse ich Schwein mit reinmachen da haben wir noch keine gute Alternative gefunden und die Krainer sind ja sehr mager da werden die Würste zu trocken


Zurück zu „Schlachtung, Fleischverarbeitung, Rezepte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast