Rabenvögel

Benutzeravatar
Insane
Beiträge: 1092
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 14:16
Schafrasse(n): kuschelwollige Büffelschafe <3
Kontaktdaten:

Rabenvögel

Beitragvon Insane » Sa 25. Mär 2017, 09:15

[Edit Manfred: Thema abgetrennt vom Thread Winterweide]

"Beim neugeborenen Lamm hab ich mir auch etwas Sorgen gemacht aber völlig umsonst, obwohl die Krähen wie Hühner zwischen den Schafen laufen und die Elstern öfters sogar auf ihnen sitzen."

Das würde ich auf jeden Fall unterbinden!! So schnell wie dann doch mal ein Lamm attackiert ist, kannst du gar nicht gucken.
Das ist kein Heu in meinen Haaren - das ist Schäferglitzer :?:

mara
Beiträge: 191
Registriert: Do 29. Sep 2016, 19:37

Re: Winterweide

Beitragvon mara » So 26. Mär 2017, 21:12

Schnuckenlady hat geschrieben:Wieso ich so glücklich über den Habicht bin, ist eigentlich ganz einfach zu erklären. Hier werden leider von den tierlieben taubenzüchtern immer wieder greifvögel, insbesondere Habicht und Sperber illegal abgeschossen.
Grüße Schnuckenlady


Und hier sogar vergiftet: https://www.nzz.ch/zuerich/greifvogel-m ... r-ld.15687
Total irre, auch wenn man bedenkt das ja auch ein Kind so eine tote Taube anfassen könnte :eek:

Vielleicht bin ich etwas blauäugig aber wir leben jetzt schon Jahre in friedlicher Koexistenz ohne den kleinsten Vorfall.
Letztes Jahr musste ich mal schmunzeln: Lammbock lag tief schlafend auf der Seite, Krähe lief dran vorbei, guckte, pickte leicht ans Bein. Ah ok, bewegt sich noch, also uninteressant :mrgreen:
Jaaaaa, falls wirklich mal was passiert, wird ich mich sehr ärgern aber dann muss ICH Massnahmen ergreiffen, z. B. Mutter + Neugeborene einstallen.

Ich weiss nicht genau, was mit "unterbinden" gemeint ist aber ich werde ganz sicher nicht, rein vorbeugend, Wildvögel um die Ecke bringen, die hier schon lange vor uns lebten, nur weil ich jetzt Nutztiere halte.

Insane hat geschrieben:Das würde ich auf jeden Fall unterbinden!! So schnell wie dann doch mal ein Lamm attackiert ist, kannst du gar nicht gucken.

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 2830
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: Winterweide

Beitragvon Henry » So 26. Mär 2017, 21:29

mara hat geschrieben:... ich werde ganz sicher nicht, rein vorbeugend, Wildvögel um die Ecke bringen, die hier schon lange vor uns lebten, nur weil ich jetzt Nutztiere halte.
Insane hat geschrieben:Das würde ich auf jeden Fall unterbinden!! So schnell wie dann doch mal ein Lamm attackiert ist, kannst du gar nicht gucken.

Erst sieht das mit den Krähen ganz friedlich aus, dann lernen sie, wo die Nachgeburten herkommen und am Ende hacken sie schon in die Lämmer die gerade noch geboren werden.

Mara, wie alt bist Du? Falls Du älter als 10 Jahre bist, war ganz sicher keine der Krähen vor Dir da. Das kann ich beschwören.

Falls Du die Population der Raben und Krähen meinst oder speziell die Nebelkrähe, googele doch mal. Homo Heidelbergensis war zweifellos ein Mensch und lebte in der Universitätsstadt die erst heute voller Krähen ist.

"Unterbinden" ist bei mir hier ganz leicht. Ich gehe mit der Flinte auf die Weide. Binnen Sekunden und für mehrere Tage sind und bleiben die Ansitzbäume krähenleer. Ich muß nicht mal laut machen. Ich muß mich nur zeigen. Am Silo allerdings machen wir laut. Wir sind morgens dann auch eher da.
Henry
der
Schafschützer

mara
Beiträge: 191
Registriert: Do 29. Sep 2016, 19:37

Re: Winterweide

Beitragvon mara » Mo 27. Mär 2017, 08:41

Wir wohnen hier seit 5 Jahren und das Krähenpaar war schon vorher da ;)

Das mit der Flinte glaub ich Dir sofort. Ein Bekannter ist Falkner, bei ihm kennen sie sogar sein Auto, blöd sind die Tiere nicht.
Setzt aber natürlich voraus, dass sie schlechte Erfahrungen gemacht haben, sprich du erfolgreich welche abgeschossen hast.
An Schusswaffen haben wir hier nur das Sturmgewehr meines Mannes....ich denke das lass ich mal lieber :flag:

Benutzeravatar
Insane
Beiträge: 1092
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 14:16
Schafrasse(n): kuschelwollige Büffelschafe <3
Kontaktdaten:

Re: Winterweide

Beitragvon Insane » Mo 27. Mär 2017, 09:30

mara hat geschrieben:
Insane hat geschrieben:Das würde ich auf jeden Fall unterbinden!! So schnell wie dann doch mal ein Lamm attackiert ist, kannst du gar nicht gucken.


Ich weiss nicht genau, was mit "unterbinden" gemeint ist aber ich werde ganz sicher nicht, rein vorbeugend, Wildvögel um die Ecke bringen, die hier schon lange vor uns lebten, nur weil ich jetzt Nutztiere halte.



Ich hoffe ja, dass du trotz dieser Einstellung entwurmst...
Vielleicht hilft auch ein Blick hierauf: https://twitter.com/A_Girl_Insane/statu ... 8159674377
Diesem Schaf haben Krähen bei lebendigem Leib ein Auge rausgepickt! Was meinst du, wie lange sie brauchen
um die Wehrhaftigkeit deiner Lämmer abzuchecken?

Unterbinden = alles was sie fern hält. Wild brüllend über die Weide rennen, Steine schmeißen, Flinte zeigen...
whatever!
Das ist kein Heu in meinen Haaren - das ist Schäferglitzer :?:

Manfred
Beiträge: 1647
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 20:36
Wohnort: Frankenwald

Re: Winterweide

Beitragvon Manfred » Mo 27. Mär 2017, 10:48

In den meisten Gegenden lassen die Rabenvögeln ja zum Glück die Lämmer in Ruhe. Vermutlich können deshalb viele nicht glauben, dass Raben (aber auch Krähen) durchaus anders können.
Wo sie aber lernen, was sie anrichten können, geben sie dieses Wissen schnell weiter und können dann zum massiven Problem werden.

Siehe z.B.
http://www.rabenschaden.de

Die nach der Wende verbliebenen offenen Müllkippen in den neuen Bundesländern scheinen inzwischen alle geschlossen zu sein?
Die waren einer der Hauptauslöser der Probleme, weil sich in ihrem Umkreis sehr viele Kolkraben angesiedelt hatten. Und je größer der Futterneid, desto experimentierfreudiger werden sie anscheinend...
Aber auch ohne solche Sammelpunkte werden immer wieder Rabenprobleme bekannt.
Ich war hier mal stinksauer, als eine Vertreterin des Landesbundes für Vogelschutz einen betroffenen Schäfer einfach der Lüge bezichtigt hat.
Habe der Redaktion der betreffenden Zeitung daraufhin Bilder aus der Herde von jemandem geschickt, der ebenfalls betroffen war. Aber die waren nicht mal bereit, die Behauptungen der LBV-Tante zu relativieren. Dass die "guten" NGOs manchmal ganz schönen Schmarrn erzählen, und auch gerne mal gezielt lügen, wenn es ihren Interessen dient, scheint die Vorstellungskraft manchen Redakteurs zu sprengen.

mara
Beiträge: 191
Registriert: Do 29. Sep 2016, 19:37

Re: Winterweide

Beitragvon mara » Mo 27. Mär 2017, 16:40

Insane: Was Krähen jetzt mit Entwurmen zu tun haben ist mir völlig schleierhaft. Vielleicht magst du deinen Gedankengang ja erklären, ich komm da nicht mehr mit.

GLAUBEN das Krähen so was können, tu ich auf jeden Fall! Ich weiss z. B. von Fällen, wo Krähen auf Hühner los sind und diese aufgepickt haben, um an die Eier zu gelangen.
Trotzdem renn ich jetzt nicht schreiend im Hühnergehege umher. Hier haben wir seit Jahrzehnten Hühner und "unsere" Krähen zeigen solch ein Verhalten glücklicherweise nicht.
Und ein Rabe ist auch nochmals eine andere Liga als eine Krähe.
(In Irland konnten wir vom B&B Fenster aus über Tage beobachten, wie ein Rabe ein ganzes totes Schaf auseinandergenommen hat :cool: ).

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 2830
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: Winterweide

Beitragvon Henry » Mo 27. Mär 2017, 17:26

Würmer, mara, waren vor Dir da. :oberlehrer:
Henry
der
Schafschützer

mara
Beiträge: 191
Registriert: Do 29. Sep 2016, 19:37

Re: Winterweide

Beitragvon mara » Mo 27. Mär 2017, 17:54

Wie schon oben geschrieben, geht es mir nicht um die Spezies Krähen, sondern um dieses Paar, das schon vor mit da war und mir bisher nichts zuleide getan hat.
Bei den Würmern unterscheide ich nicht nach einzelnen Individuen ;)

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 2830
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: Winterweide

Beitragvon Henry » Mo 27. Mär 2017, 18:10

Schade eigentlich.

Bitte bleibe bei Fux und Krähe gewarnt.
Henry
der
Schafschützer


Zurück zu „Wolf & andere Beutegreifer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste