Medienberichte zum Thema Wolf

Benutzeravatar
Insane
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 14:16
Schafrasse(n): kuschelwollige Büffelschafe <3
Kontaktdaten:

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Insane » Mi 16. Jan 2019, 15:19

Und wie der NaBu wieder von angeblich machbarem Herdenschutz faselt. Die soll doch der Blitz beim S****** treffen! :grr:
Das ist kein Heu in meinen Haaren - das ist Schäferglitzer :?:

Romanov II
Beiträge: 205
Registriert: Di 4. Okt 2016, 08:07

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Romanov II » Do 17. Jan 2019, 07:36

jaja, der NABU und wolfsicheres einzäunen...
Schade nur, dass bei Pinneberg ein Wolf nun mehrmals über den wolfsicheren zaun vom Ministerium gesprungen ist...
Der Wolf kann zum Abschuß freigegebn werden, aber ich glaube nicht, dass sich jemand traut den Abschuß zu beantragen...

Ich benutze schon seit Jahren 1m-Netze, weil ich oft Ärger mit Hunden habe/hatte. Und habe echt Mühe, diese Netze im Winter vernünftig stehen zu haben: wenn der Boden weich ist vom vielen Regen und wir beständig über viele Tage Windstärken von 8-9 haben, dann kann man verzweifeln... und muss quasi jeden 2. Pfostzen extra abspannen...
Grüße von Anne

Es muss nicht immer alles Sinn machen. Oft reicht es auch, wenn es Spaß macht.

Heumann
Beiträge: 381
Registriert: Do 13. Okt 2016, 19:57

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Heumann » Do 17. Jan 2019, 16:56


Das ist nicht interessant, das ist zu über 90% schlecht recherchierter Müll. Wenn der Rest des DLF die gleiche Qualität hat, dann ist "Lügenpresse" nicht das richtige Wort, weil wahrscheinlich keine Absicht sondern Faulheit hinter dem Inhalt steckt, aber "Wahrheitspresse" oder Qualitätsjournalisimus ist das auch nicht.

Benutzeravatar
Schafhüterin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 732
Registriert: Do 29. Sep 2016, 06:13
Wohnort: Vorderpfalz
Schafrasse(n): Waldschafe (Erhaltungszucht), Suffolk, Sc. Blackface und Kreuzungen.

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Schafhüterin » Fr 18. Jan 2019, 05:06

Wolfsschäden: EU-Agrarkommissar sagt Tierhaltern Hilfe zu

"Wir bieten eine 100-prozentige Erstattung der Kosten für Schutzzäune und Wachhunde an. Zudem sollen Betroffene Entschädigungszahlungen für gerissene Tiere erhalten", so Hogan.

http://unternehmen-heute.de/news.php?newsid=547817
Schafhüterin


Ich arbeite für Schafe

https://www.facebook.com/Schafhueterin

Benutzeravatar
KABA
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 393
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 18:43
Wohnort: Niedersachsen, LK OHZ
Schafrasse(n): Romanovschafe, Thüringer Waldziegen

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon KABA » So 20. Jan 2019, 23:02

So langsam müssen sich wohl auch unsere holländischen Nachbarn Gedanken machen: https://www.nwzonline.de/wesermarsch/wi ... 38575.html
Ich wünsche dir die Fröhlichkeit eines Vogels im Eberescheneschenbaum am Morgen,
die Lebensfreude eines Fohlens auf der Koppel am Mittag,
die Gelassenheit eines Schafes auf der Weide am Abend.

Benutzeravatar
Schafhüterin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 732
Registriert: Do 29. Sep 2016, 06:13
Wohnort: Vorderpfalz
Schafrasse(n): Waldschafe (Erhaltungszucht), Suffolk, Sc. Blackface und Kreuzungen.

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Schafhüterin » Mo 21. Jan 2019, 18:09

In Wolfhagen Richtung Ippinghausen und Richtung Korbach Wölfe!!! (aus Facebook - Schafe und Schafhalter - mit Video)
Schafhüterin


Ich arbeite für Schafe

https://www.facebook.com/Schafhueterin

Benutzeravatar
st68
Beiträge: 147
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 14:19

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon st68 » Mo 21. Jan 2019, 19:10

„Notwehr”
Jäger schießt Wolf in Brandenburg

https://www.nordkurier.de/brandenburg/j ... 35001.html

Benutzeravatar
KABA
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 393
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 18:43
Wohnort: Niedersachsen, LK OHZ
Schafrasse(n): Romanovschafe, Thüringer Waldziegen

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon KABA » Mo 21. Jan 2019, 19:54

Hier noch einmal beschrieben: https://www.jagderleben.de/news/wolf-gr ... erschossen
Interessant sind dazu diese Situationsbeispiele (allerdings schon/noch aus 2017): https://www.jagderleben.de/praxis/konfl ... ch-erlaubt
Ich wünsche dir die Fröhlichkeit eines Vogels im Eberescheneschenbaum am Morgen,
die Lebensfreude eines Fohlens auf der Koppel am Mittag,
die Gelassenheit eines Schafes auf der Weide am Abend.

Romanov II
Beiträge: 205
Registriert: Di 4. Okt 2016, 08:07

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Romanov II » Mi 23. Jan 2019, 09:24

Nun darf man gespannt sein. Ich hätte nicht gedacht, dass es jemand wagt den Antrag auf Abschuß zu stellen:

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswi ... fe566.html

Mal sehen, ob nicht doch wieder jemand dazwischenfunkt.
Grüße von Anne

Es muss nicht immer alles Sinn machen. Oft reicht es auch, wenn es Spaß macht.

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 2876
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Henry » Mi 23. Jan 2019, 11:23

Es ist unsinnig, daß trotz bestehender Managementpläne noch irgendwer die Entnahme beantragen muß. Es muß auch niemand beantragen, daß Falschparker Knöllchen kriegen oder MKS-Schafe gekeult werden. Die Verwaltung hat selbst zu handeln, schließlich faßt sie die Risse und Vergrähmungversuche zusammen und nicht irgendein Antragsteller.
Henry
der
Schafschützer


Zurück zu „Wolf & andere Beutegreifer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste