Medienberichte zum Thema Wolf

Benutzeravatar
LuckyLucy
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 481
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 10:39
Kontaktdaten:

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon LuckyLucy » So 15. Jul 2018, 08:45

Was die Leute so denken... Der Schäfer steht dort herum und tut nix. Dass Hüten mehr ist als herumstehen, wissen sie nicht. Einfach mal die Schippe in die Hand drücken und sie mal ein halbes Stündchen versuchen lassen... Ich geh derweil mit einem kühlen Radler auf eine schattige Bank. :rofl: :rofl:

Es muss einfach einen gesellschaftlichen Wandel geben, da kommen wir nicht herum, wenn nicht noch mehr Schäfereien aufgeben sollen. Die Weidetierprämie wäre eine Option, aber am Ende reichen die Zahlungen auch nicht, um die Kosten für einen Mitarbeiter zu decken. Die Landschaftspflege sollte so honoriert werden als ob ein Gala-Unternehmen sie erledigt. Dann lässt sich auf ein Mitarbeiter bezahlen. Der Mehrwert für den Auftraggeber: Umweltgerecht, artgerecht, ohne Lärm, Abgas und Plastikpartikel.

Der Schäfer sollte als Mercedes unter den Landschaftspflegern gesehen werden. :lol:

Admins, gern verschieben - ich weiß, eigentlich nur Medienberichte zum Wolf. Ist aber meine Antwort auf Schafhüterin und Insane.
LuckyLucy, schaffiebrig

Benutzeravatar
Insane
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 14:16
Schafrasse(n): kuschelwollige Büffelschafe <3
Kontaktdaten:

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Insane » Di 17. Jul 2018, 09:57

Wenn ich die Bratze schon wieder sehe... Die Gurkentruppe von Frau Sommer wieder. :motz:

https://www.sat1.de/tv/fruehstuecksfern ... elfen-clip

"Es gibt keinen Nachweis, dass der Wolf JE einen Menschen angegriffen hat" :vogel:
Das ist kein Heu in meinen Haaren - das ist Schäferglitzer :?:

Benutzeravatar
Schafhüterin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 732
Registriert: Do 29. Sep 2016, 06:13
Wohnort: Vorderpfalz
Schafrasse(n): Waldschafe (Erhaltungszucht), Suffolk, Sc. Blackface und Kreuzungen.

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Schafhüterin » Di 17. Jul 2018, 11:58

Das war kein Wolf, sondern ein Hund und kein Einzelfall. Zu blutrünstig für die Zeitung.

Bild

Ich glaube, ich muss mich auch mal ans Fernsehen wenden.

Ich werde immer wieder gefragt, ob der Wolf nun auch zu uns käme?

Die Leute sagen das eher mit Bedenken und Angst und nicht mit "Herzlich Willkommen" und aufgerissenen Armen.
Schafhüterin


Ich arbeite für Schafe

https://www.facebook.com/Schafhueterin

Ilse
Beiträge: 213
Registriert: Mi 23. Mai 2018, 17:25

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Ilse » Di 17. Jul 2018, 16:34

Schafhüterin hat geschrieben:Das war kein Wolf, sondern ein Hund und kein Einzelfall


Das ist ja furchtbar, wenn Du so etwas vorfindest!
Wahrscheinlich in Deiner Abwesenheit, oder? Hunde bei der Herde würden auch nichts helfen bzw. sind nicht erlaubt, hm?

LuckyLucy hat geschrieben:Dann lässt sich auf ein Mitarbeiter bezahlen.


Äh - ganz blöd gefragt: wäre es nützlich/möglich/wünschenswert, die Herde von einer Drohne überwachen zu lassen?
Tatsächlich gibt es da schon Schäfer, die das tun.
Google sagt das dazu: https://www.google.com/search?q=schafe+mit+drohnen+h%C3%BCten

Ideal wäre ja, wenn die Drohne auch noch etwas tun könnte... - Angreifer vertreiben o. ä. Dann stünde dem Radler im Schatten nichts mehr im Wege:-;

Ilse

Stockmann
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 271
Registriert: So 2. Okt 2016, 10:20
Wohnort: Schorfheide
Schafrasse(n): Nolana
Herdengröße: 20

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Stockmann » Di 17. Jul 2018, 17:31

Ja die Zukunft der ruhigen Kulturlandschaft liegt wahrscheinlich in technisierter Luftraumüberwachung. Alles nur weil ein paar wenige noch einflußreiche Leute eine einzige Spezies wider aller Vernunft in der Kulturlandschaft ansiedeln wollen. Was wird eigentlich mit Wölfen geschehen wenn NaBu und Co. das wirtschaftliche Interesse an ihnen verloren haben werden und andere Spendenquellen interessanter finden?

Ilse ein Tipp für Dich: Die Einleitung "Äh, mal blöd< gefragt.." kannst Du weglassen. Von jemandem der über 80 % seiner Beiträge zu Wolfsthemen liefert erwarten wir nichts anderes.
Bei mir bleiben alle Schafe ungeschoren.

Benutzeravatar
Dölf
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 368
Registriert: Do 29. Sep 2016, 07:10
Wohnort: Südbaden, 79639
Schafrasse(n): Skudden
Herdengröße: 10

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Dölf » Di 17. Jul 2018, 18:22

Ilse hat geschrieben: die Herde von einer Drohne überwachen zu lassen?


Hallo Ilse,

wie stellst du dir das vor? Eine Drohne fliegt nicht von alleine, sondern wird von einem Mensch gesteuert. Gottseidank!
Die Flugzeit der Drohne ist abhängig vom Akku und ist stark begrenzt. Wechselakkus brauchen eine Stromquelle, woher diese auf der Weide nehmen?

Für einen Überblick von oben auf die Herde, und eventuell auch ein bischen treiben mag das gehen, aber mehr nicht.
Und ich glaube kaum das der Gesetzgeber eine "Nachtflugerlaubnis" vorgesehen hat.

Dölf

...und,
@ Stockmann:
die letzte Zeile in deinem Beitrag finde ich so nicht ganz ok. Eigentlich sollten wir hier doch ein bisschen fair miteinander umgehen, auch wenn man manchesmal eine andere Meinung vertritt. Meine Meinung. ;)

Benutzeravatar
Insane
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 14:16
Schafrasse(n): kuschelwollige Büffelschafe <3
Kontaktdaten:

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Insane » Di 17. Jul 2018, 18:36

Stockmann hat geschrieben:Ja die Zukunft der ruhigen Kulturlandschaft liegt wahrscheinlich in technisierter Luftraumüberwachung. Alles nur weil ein paar wenige noch einflußreiche Leute eine einzige Spezies wider aller Vernunft in der Kulturlandschaft ansiedeln wollen. Was wird eigentlich mit Wölfen geschehen wenn NaBu und Co. das wirtschaftliche Interesse an ihnen verloren haben werden und andere Spendenquellen interessanter finden?

Ilse ein Tipp für Dich: Die Einleitung "Äh, mal blöd< gefragt.." kannst Du weglassen. Von jemandem der über 80 % seiner Beiträge zu Wolfsthemen liefert erwarten wir nichts anderes.


Keine Sorge, es gibt schon Plan B - B wie Bär...
Das wird das nächste Knuddeltier für den betuchten Städter. Was aus dem Wolf wird?! Wenn kümmert das? Er wird sich vermehren und Flächen schaffen die die spendenträchtige Wiederansiedlung von Wisent &Co.
Das ist kein Heu in meinen Haaren - das ist Schäferglitzer :?:

Ilse
Beiträge: 213
Registriert: Mi 23. Mai 2018, 17:25

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Ilse » Di 17. Jul 2018, 19:18

Update:
Das, was mir vorschwebt, ist unter jetzigen Umständen noch nicht zu realisieren.
1. darf so eine zivile Drohne nur in Sichtweite fliegen,
2. darf sie höchstens auf 100 m Höhe fliegen, ehe es besondere Erlaubnisse braucht,
3. bietet der Massenmarkt nur schwerfälliges Gerät mit kurzer Reichweite.

@Dölf

Möglicherweise hätte hier ja schon jemand diesen Gedanken gehabt und die Rahmenbedingungen geprüft.
Natürlich bräuchte man ein leistungsstarkes Gerät, das eine große Reichweite hat und im Prinzip auf Überwachung und Verfolgung spezialisiert ist.

Idealerweise kennt es die Herde - die Schafe werden mit IPv6-Adressen ausgestattet:-; Es gäbe bestimmte Alarmzustände, die in Abhängigkeit vom Bemerkten ausgelöst werden würden. Die Drohne selbst ist klein, leicht und leise und könnte ggfs. Hilfsdrohnen steuern, die dann Spezialaufgaben wie Treiben, Verfolgen eines Angreifers, etc. übernehmen könnten. Die brauchten dann nicht so intelligent zu sein.... Ich bin mir fast sicher, daß es so etwas im (para-)militärischen Bereich längst gibt.

Über den Leistungskatalog müßte man noch genauer nachdenken und den Markt daraufhin betrachten. Die rechtlichen Rahmenbedingungen sind das Andere. Die Wirtschaftlichkeit das Dritte.

Eines weiß ich - wenn ich im jetzigen Leben noch eine Drohne bekommen sollte, dann genau so eine. Verwendungszwecke wüßte ich schon einige.

Ilse

Benutzeravatar
LuckyLucy
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 481
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 10:39
Kontaktdaten:

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon LuckyLucy » Mi 18. Jul 2018, 17:29

WTF??? Ilse, woher nimmt Du Deine stets bemerkenswert originellen Ideen?
LuckyLucy, schaffiebrig

Ilse
Beiträge: 213
Registriert: Mi 23. Mai 2018, 17:25

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Ilse » Do 19. Jul 2018, 13:18

@LuckyLucy

LuckyLucy hat geschrieben:WTF??? Ilse, woher nimmt Du Deine stets bemerkenswert originellen Ideen?


:-) Die Ideen kommen durch die Diskussionen hier. Und wenn ich z. B. lese, daß Du überlastet bist und eigentlich MA bräuchtest und @Schafhüterin von Hunden gerissene Tiere findet, läßt mich das nicht kalt und manchmal produziert mein Gehirn Ideen, wie man ggfs. Abhilfe schaffen könnte.

Gerade suche ich nach Möglichkeiten, Schafe per Funk zu überwachen, aber ich bin noch nicht fertig mit Denken.

Ilse


Zurück zu „Wolf & andere Beutegreifer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast