Medienberichte zum Thema Wolf

Benutzeravatar
Schafhüterin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 732
Registriert: Do 29. Sep 2016, 06:13
Wohnort: Vorderpfalz
Schafrasse(n): Waldschafe (Erhaltungszucht), Suffolk, Sc. Blackface und Kreuzungen.

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Schafhüterin » Fr 12. Okt 2018, 11:22

Heumann hat geschrieben:Wenn es sogar bei Ilse geht, die ganz klar nicht privilegiert ist, sollte das den übrigen Lesern als Machbarkeitsbeweis reichen.



... zu jedem Verbot steht ein "außer"...

Bei uns steht:

§ 4 Verbote

(1) Im Landschaftsschutzgebiet ist es verboten, ohne Genehmigung
.
bauliche Anlagen sowie Einfriedungen aller Art zu errichten oder zu erweitern - auch
wenn dies keiner Baugenehmigung bedarf;

(2) Von den in § 4 Abs. 1 Nrn. 1 bis 30 festgesetzten Verboten kann die
Landespflegebehörde Ausnahmen zulassen. Die Genehmigung kann nur erteilt werden,
wenn die Maßnahme oder Handlung dem Schutzzweck nicht zuwiderläuft und wenn die
durch die Maßnahme oder Handlung verursachte Beeinträchtigung des Schutzzweckes
durch Bedingungen oder Auflagen ausgeglichen werden kann. Das gleiche gilt, wenn ein
planerischer Nachweis für die im Einzelfall erforderlichen Verhütungs- oder
Ausgleichsmaßnahmen erbracht wird.

(3) Die Genehmigung nach § 4 Abs. 2 wird durch die nach anderen Rechtsvorschriften
notwendige Zulassung ersetzt, wenn die Landespflegebehörde zuvor ihr Einverständnis
für die Durchführung der Maßnahme oder Handlung erklärt hat.

Besondere Bestimmungen
(1) § 4 ist nicht anzuwenden auf Maßnahmen oder Handlungen, die erforderlich sind

(2) § 4 ist ebenfalls nicht anzuwenden auf die von der Landespflegebehörde angeordneten
oder zugelassenen Maßnahmen oder Handlungen, die der Kennzeichnung, dem Schutz,
der Pflege, Entwicklung oder Erforschung des Gebietes oder der Förderung des
Umweltbewusstseins der Bevölkerung dienen.
Schafhüterin


Ich arbeite für Schafe

https://www.facebook.com/Schafhueterin

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 2875
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Henry » Fr 12. Okt 2018, 11:25

Ilse hat geschrieben:... wurden die Tatsachen abgewogen, eine ökologische Aufwertung festgestellt ...

@Heumann: Worin siehst Du die hier gespielte "Aufwertung", wenn eine Streuobstwiese einfach fest eingezäunt wird und warum denkst Du es wäre in allen Bundesländern genauso möglich?
Wenn Du meinst, Festzäune könne (bzw. dürfe) man als Privilegierter um jede Fläche bauen, warum poppen dann bei einfacher Google-Suche massenhaft Urteile zu Rückbauverpflichtungen aus unterschiedlichen Bundesländern betreffend Fischer, Bauern, Imker etc. auf und warum haben Forenmitglieder mit ihren Bauämtern und Naturschutzbehörden massiv Ärger? Annegret durfte nichtmal einen Mobilzaun aufstellen. Vielleicht ist etwas Vorsicht angebracht, ehe man Hunderte in Draht und Pfosten versenkt und dann wieder ausgraben darf und fortan genau beobachtet wird.

Ich habe keinerlei Vorteil davon, wenn jemand seinen Festzaun nicht errichten will und es bewegt mich auch nicht, hier Recht zu behalten. Stehst Du dafür ein, wenn jemand auf Deine Beruhigung hin baut und wieder abreißen muß? :drama2:
Henry
der
Schafschützer

Heumann
Beiträge: 381
Registriert: Do 13. Okt 2016, 19:57

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Heumann » Fr 12. Okt 2018, 11:44

Vielleicht für euch beiden einfacher: warum sollte euer "Landschaftsschutzgebiet" und euer "Naturschutzgebiet" überall sein?
Euer kategorisches "alles ist verboten" ist großer Quatsch.

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 2875
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Henry » Fr 12. Okt 2018, 13:33

Zwergschafs Biotop: Streuobstwiese ist irgendwo. Darum gehts. Nicht um Gartenzäune.
Henry
der
Schafschützer

Benutzeravatar
Schafhüterin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 732
Registriert: Do 29. Sep 2016, 06:13
Wohnort: Vorderpfalz
Schafrasse(n): Waldschafe (Erhaltungszucht), Suffolk, Sc. Blackface und Kreuzungen.

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Schafhüterin » Sa 13. Okt 2018, 05:08

Henry hat geschrieben:Zwergschafs Biotop: Streuobstwiese ist irgendwo. Darum gehts. Nicht um Gartenzäune.


Henry.... du wirst nicht glauben, was hier in D- mittlerweile alles möglich ist..... du bist doch Landschaftspfleger mit deinen Schafen.....? ..und kannst auch ganz gut argumentieren....und hat bestimmt Durchsetzungsvermögen..
stell die Anfrage bei C (das ist unten) und wenn der NEIN sagt, dann gehst du zu B.... bis zu A...

Ich hatte in der Vergangenheit den Streit mit VEt. wegen den horntragenden Schafen (im alten Forum).. da bin ich bis zu unserer Umweltministerin... und gut war.... die war bestimmt so genervt, das die unten noch nicht einmal so einen alltäglichen Vorgang gebacken bekommen...

Wenn ich heute auf den Landrat treffe, machte er immer eine Geste (Hörner auf dem Kopf) und grinst... ich senke dann leicht meinen Kopf und lege meine Stirn in Falten und nicke kurz.... wir sind ja schließlich Schäfer und wissen wie wir zu kämpfen haben...
Schafhüterin


Ich arbeite für Schafe

https://www.facebook.com/Schafhueterin

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 2875
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Henry » Sa 13. Okt 2018, 05:26

Den Weg empfehle ich für den von mir aufgestellten Zaun nicht. Da laß' ich ja grad den Zweifel, ob der ein Festzaun und damit ein dauerhaft und bodenverbundenes Bauwerk sei, für mich arbeiten.Bislang scheut jede Behörde davor zurück, ein Schutzmaßnahme rückbauen zu lassen und irgendwann greift der Bestandsschutz.

Wer viel fragt,geht viel irre - büßt einen Haufen Zeit ein und setzt sich der Überwachung aus. Wer nicht fragt, kann seine Rechtsauffassung später verteidigen und die Zeit mahlt für ihn.
Henry
der
Schafschützer

Heumann
Beiträge: 381
Registriert: Do 13. Okt 2016, 19:57

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Heumann » Sa 13. Okt 2018, 05:46

Henry hat geschrieben:Zwergschafs Biotop: Streuobstwiese ist irgendwo. Darum gehts. Nicht um Gartenzäune.


Ein Biotop ist erstmal total wertfrei alles. Auch deine Schuhe können ein Biotop sein.
Ob hier tatsächlich ein Biotop eingetragen ist, kann man nachgucken.
Wahrscheinlich ist es das nicht.
Wahrscheinlich steht da auch schon ein Zaun drum rum.

Eine landwirtschaftliche Fläche im Irgendwo kann ein Landwirt umzäunten. Punkt. Das ist erstmal so! Und dann kommt ihr und könnt ergänzen: aaaber es gibt den Ausnahmefall bestimmter Naturschutzgebiete....
Von mir aus könnt ihr auch einwerfen, das Zwergschaf sei kein Landwirt... aber das haben wir hier nicht zu entscheiden.

Deine Aussagen zum Bestandsschutz sind auch Quatsch. Ein Schwarzbau kann keinen Bestandsschutz erwerben.

Stockmann
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 271
Registriert: So 2. Okt 2016, 10:20
Wohnort: Schorfheide
Schafrasse(n): Nolana
Herdengröße: 20

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Stockmann » Sa 13. Okt 2018, 08:22

Der Umbau meines vorhandenen Pferdezaunes mit drei Litzen auf einen vom Land bezahlten Wolfsschutzzaun mit 6 Litzen war hier in Brandenburg genehmigungspflichgtig = Unbedenklichkeitsbescheinigung der unteren Naturschutzbehörde musste eingeholt werden! Verstehe ich auch, denn ein Wolfsschutzzaun ist ein nicht unerheblicher Eingriff in die Natur da so ein Zaun biologische Regelkreisläufe unterbricht: Kein Fuchs, kein Dachs mehr = explodierende Maus- und Maulwurfspopulation = weniger Engerlinge, Larven etc. = weniger Insekten = weniger Vögel = Explosion der Population laut schreiender NaBudioten, etc. etc.
Bei mir bleiben alle Schafe ungeschoren.

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 2875
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Henry » Sa 13. Okt 2018, 13:23

@Heumann: Ich schrieb schon, daß ich nicht Recht haben muß. Und es ist auch nicht wichtig, ob ein Kraft-Gesetzes-Biotop eingetragen ist oder nicht. Spätestens, wenn die Untere Naturschutzbehörde eine Zaunbauvorhaben darum prüft, wird sie die Eintragung nachholen.

Ich bin raus - baut doch was Ihr mögt - dürft Ihr bestimmt alles.
Henry
der
Schafschützer

Ilse
Beiträge: 213
Registriert: Mi 23. Mai 2018, 17:25

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitragvon Ilse » Sa 13. Okt 2018, 18:41

Ich bitte alle, die im Zweifel sind, @Henrys Bedenken ernst zu nehmen. Mein Fall sollte auf keinen Fall als genereller Machbarkeitsbeweis behandelt werden, sondern als eine Einzelfallentscheidung, die genausogut auch anders hätte ausgehen können. Ich habe Glück gehabt.

Das Thema der Privilegierung wurde bei den Verhandlungen damals ebenfalls angeschnitten - die Entscheidung wird dadurch nicht beeinflußt.

Ilse


Zurück zu „Wolf & andere Beutegreifer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste