Eure Erfahrungen mit Fuchs

Benutzeravatar
Steffi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 926
Registriert: Do 6. Okt 2016, 14:58
Wohnort: Untertaunus
Schafrasse(n): Walliser Schwarznasenschafe
Kontaktdaten:

Re: Eure Erfahrungen mit Fuchs

Beitragvon Steffi » Mi 6. Dez 2017, 20:50

Wollwiese, ich verstehe Deine Argumentation. Bei Fuchs, Wolf, etc. ist der Verlust leider oftmals nicht nur "ein Lamm/Huhn", das man ihm mal gönnen könnte, weil das arme Wildtier ja auch Hunger hat. Sondern viele Tiere bei einem einzigen Angriff. Totgebissen, zu Tode erschreckt oder tödlich verletzt und liegengelassen, nicht mal gefressen... so gönnerhaft bin ich dann doch nicht :keule:
Ich hätte so gerne wieder Hühner, ist aber utopisch mit einem Fuchs im Dorf.

LG,
Steffi
Sheep happens

Manfred
Beiträge: 1647
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 20:36
Wohnort: Frankenwald

Re: Eure Erfahrungen mit Fuchs

Beitragvon Manfred » Mi 6. Dez 2017, 21:40

Wir haben auch einen Fuchs hier, mitten im Dorf.
Gerne gegen Selbstfang abzugeben:

2017-12-05_001.jpg
2017-12-05_001.jpg (79.51 KiB) 1130 mal betrachtet


2017-12-05_002.jpg
2017-12-05_002.jpg (77.67 KiB) 1130 mal betrachtet


Auf der Weide laufen auch genug davon herum.
Zur Kalbezeit kontrollieren sie Tag und Nacht, ob nicht irgendwo eine Nachgeburt zu holen ist.
Und tot geborene Kälber, die die Mutter nicht verteidigt (hatte ich z.B. schon bei Zwillingsgeburten) werden auch angefressen.

Die zwei interessantesten Erlebnisse bisher:
Eine Kuh und zwei Füchse fraßen gleichzeitig an einer Nachgeburt. Sah aus wie drei Schotten, die um einen Penny kämpfen.
Ihr wisst schon, die Erfindung des Kupferdrahts...
Ein anderes Mal habe ich morgens eine Kuh mit fittem, aber recht kleinem Kalb gefunden und wegen Zwillingsverdacht die Weide abgesucht. 150 m weiter habe ich den toten Zwilling gefunden. Und einem Fuchs, der mit dem Kopf in der Bauchhöhle steckte und am Fressen war. Ich bin bis auf weniger Meter herangekommen, bevor er mich bemerkt hat. Die Buchdecke des Kalbes war aufgetrennt und die Bauchhöhle komplett leergefressen.

Benutzeravatar
Martiku
Beiträge: 49
Registriert: Do 29. Sep 2016, 07:38
Wohnort: NRW - EN
Schafrasse(n): Skudden
Herdengröße: 19

Re: Eure Erfahrungen mit Fuchs

Beitragvon Martiku » Do 7. Dez 2017, 06:59

Auch bei uns sieht man hin und wieder einen Fuchs auf der Wiese, Verluste haben wir jedoch noch nicht gehabt.

Sobald das erste Lamm da ist, wird nachts rund um den Stall ein Netz gesteckt und ordentlich Wums drauf gegeben. Dann haben die Schafe zwar nur den Stall und ein paar Meter drumherum zur Verfügung, aber meinem Gewissen geht es so besser. Morgens wird das Netzt dann wieder abgebaut. So sehe ich beim Abbauen dann auch, ob es neue Lämmer gibt und kann ggf. die Nachgeburten entsorgen. Das Prozedere mit dem Netz machen wir solange, bis das jüngste Lamm etwa drei Wochen alt ist.

Die Jagdzeit für den Fuchs geht in NRW nur bis zum 28.2. Die ersten Lämmer werden aber erst zu Anfang März erwartet. Allerdings ist die Strecke der Füchse während der Jagdzeit recht ordentlich. Von daher hält sich der Bestand an Füchsen in überschaubaren Grenzen.
Skudden von der bergischen Landwehr

Benutzeravatar
Steffi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 926
Registriert: Do 6. Okt 2016, 14:58
Wohnort: Untertaunus
Schafrasse(n): Walliser Schwarznasenschafe
Kontaktdaten:

Re: Eure Erfahrungen mit Fuchs

Beitragvon Steffi » Do 7. Dez 2017, 08:35

Was mich jetzt interessiert: Füchse auf Schafweiden sind scheinbar keine Seltenheit. Was habt ihr für Zäune?

LG,
Steffi
Sheep happens

Benutzeravatar
Martiku
Beiträge: 49
Registriert: Do 29. Sep 2016, 07:38
Wohnort: NRW - EN
Schafrasse(n): Skudden
Herdengröße: 19

Re: Eure Erfahrungen mit Fuchs

Beitragvon Martiku » Do 7. Dez 2017, 09:08

Wir haben Festzäune mit 100er-Knotengeflecht.
Skudden von der bergischen Landwehr

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 2830
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: Eure Erfahrungen mit Fuchs

Beitragvon Henry » Do 7. Dez 2017, 09:35

Euronetz 109cm teils mit Flatterband.
Henry
der
Schafschützer

Benutzeravatar
Insane
Beiträge: 1092
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 14:16
Schafrasse(n): kuschelwollige Büffelschafe <3
Kontaktdaten:

Re: Eure Erfahrungen mit Fuchs

Beitragvon Insane » Do 7. Dez 2017, 10:08

Henry hat geschrieben:Euronetz 109cm teils mit Flatterband.


Aber nicht während der Lammung. Da stehen ja alle hinter 145er Litzen mit *pritzel* :lol:
Und an Craig mit seinen 120kg wird ein Fuchs eher nicht rumdissen! :wackel:
Das ist kein Heu in meinen Haaren - das ist Schäferglitzer :?:

Benutzeravatar
Steffi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 926
Registriert: Do 6. Okt 2016, 14:58
Wohnort: Untertaunus
Schafrasse(n): Walliser Schwarznasenschafe
Kontaktdaten:

Re: Eure Erfahrungen mit Fuchs

Beitragvon Steffi » Do 7. Dez 2017, 10:24

Wie kommen die Füchse auf die Weide - auf dem Rückweg mit Lamm im Fang? Und was für einen Fuchs scheinbar kein Problem ist, soll für Wölfe unüberwindlich sein? Ja nee, is klar...

LG,
Steffi
Sheep happens

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 2830
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: Eure Erfahrungen mit Fuchs

Beitragvon Henry » Do 7. Dez 2017, 10:47

Steffi hat geschrieben:... was für einen Fuchs scheinbar kein Problem ist, soll für Wölfe unüberwindlich sein? Ja nee, is klar ...
Du wirst doch da nicht zweifeln. :rofl:

Für den Fuchs langt ein 10x10er Loch, wenns sein muß und die Weidenetze überspringt der aus dem Stand. Wildschutzzaun überklettert der. Auch mit Fraß im Fang. Füxe hält bei uns wirklich nur der (ungenügend gespannte - ich weiß ;) ) Spanndrahtzaun ab. Der läßt aber auch sonst nix mehr durch ... :grusel: Fallen fangen den Fx aber recht erfolgreich weg und sind in SN nicht verboten.
Henry
der
Schafschützer

Benutzeravatar
Steffi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 926
Registriert: Do 6. Okt 2016, 14:58
Wohnort: Untertaunus
Schafrasse(n): Walliser Schwarznasenschafe
Kontaktdaten:

Re: Eure Erfahrungen mit Fuchs

Beitragvon Steffi » Do 7. Dez 2017, 11:00

Zweifel? Üch? Nicht doch...

Mein Hundewuff (60cm Schulterhöhe) springt aus dem Stand ganz locker über die Netze. Meine Teenie-Schafe hüpfen über 92cm Hürden. Und seit ich einem Dachs beim Sonnenbaden mitten auf der Weide zusehen durfte, glaube ich, daß meine Schafis einfach nur nett sind, daß sie nicht ständig in der Gemeinde unterwegs sind, sondern brav dort bleiben, wo ich sie hinstelle. Die gehen nicht raus, aber alles andere geht rein (und raus), wie´s beliebt. Nur Rehe nicht. Rehe sind doof, die rennen in die Netze rein, verheddern sich und sind dann tot. :drama:

LG,
Steffi
Sheep happens


Zurück zu „Wolf & andere Beutegreifer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste