Seite 1 von 1

Autofahrer fährt Hütehund an – und flüchtet

Verfasst: Sa 11. Feb 2017, 15:16
von Dölf
Na, nette Verkehrsteilnehmer gibt es :mrgreen:

http://www.badische-zeitung.de/ortenauk ... -fluechtet

Re: Autofahrer fährt Hütehund an – und flüchtet

Verfasst: Sa 11. Feb 2017, 15:28
von schafbauer
mein vorriger Hund wurde auf (m)einer privatstraße angefahren u verstarb. täter auf der flucht. u mein jetziger hund wurde im hofbereich angefahren - postmann auf der flucht.

nicht lustig wenn sowas passiert.

Re: Autofahrer fährt Hütehund an – und flüchtet

Verfasst: Sa 11. Feb 2017, 17:37
von Henry
Wäre es ein Wolf, hätten wir bereits eine Ringfahndung. :grant:

Re: Autofahrer fährt Hütehund an – und flüchtet

Verfasst: So 12. Feb 2017, 07:20
von Schafhüterin
Das ist bei Hüteschäfern keine Seltenheit.

Überqueren der Bahngleisen, ist auch immer eine kritische Angelegenheit, gerade wenn die Züge in kurzen Abständen fahren und die Herde groß ist. Da ist immer Eile geboten. :duck:

Wir sind mit 1000 Schafen schon eine Straße langgezogen (war anders nicht möglich), da drücken sich immer welche seitlich vorbei, wenn gerade dort der Hund die Seite sichert, kann das schon ist Auge gehen. Nicht umsonst hat damals mein Vater welche aus dem Auto geholt und Klartext gesprochen. :grant:

Re: Autofahrer fährt Hütehund an – und flüchtet

Verfasst: Sa 22. Jun 2019, 07:27
von vitolo
tja so drekig ist unsere Geselschaft deswegen ist immer besser auf gritischen Straßen und co ein Mann vorne ein hinten das wen der Hund die seite flankirt damit diese Idioten vorbei fahren können, weil wen dem Hund was pasirt man den Typ vestnageln kann vorne der Schäfer hinten ein Helfer.