Arbeitszeitbedarf für Herdenschutzhunde?

Manfred
Beiträge: 1668
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 20:36
Wohnort: Frankenwald

Arbeitszeitbedarf für Herdenschutzhunde?

Beitragvon Manfred » Do 1. Jun 2017, 06:08

Wie viel Zeit investiert ihr in eure Herdenschutzhunde? Und wie viel Hunde haltet ihr?
(Ich vermute, dass der Arbeitszeitbedarf pro Hund mit der Zahl der Hunde sinkt?)

PrinzB
Beiträge: 34
Registriert: Do 9. Mai 2019, 09:39
Wohnort: Harz
Schafrasse(n): Kamerun --> Verdrängungszucht in Richtung Wiltshirehorn
Herdengröße: 50

Re: Arbeitszeitbedarf für Herdenschutzhunde?

Beitragvon PrinzB » Do 16. Mai 2019, 20:49

Hallo,
das Thema ist zwar schon älter aber ich schreibe trotzdem mal etwas dazu. Ich gehe jetzt mal von ausgewachsenen HSH aus, die bei der Herde leben und nicht von Junghunden die noch an irgendwas gewöhnt werden müssen.

Unser Hintergrund: Hobbyhaltung, insgesamt ca. 50 Schafe, zwei HSH, eine Koppel, eine tägliche Kontrolle.

Im normalen Arbeitsalltag ohne "Probleme" sieht's bei uns wie folgt aus (Focus auf die Hunde):

1.) Zuhause das Futter fertig machen

2.) Ankunft an der Koppel - Rundumblick ob etwas auffällig ist (egal ob Hunde, Schafe oder Zaun)

3.) Mit Futtereimer über den Zaun steigen und zu den Näpfen gehen, füttern - erste Streicheleinheiten, genauere Beobachtung

4.) Während die Hunde fressen - Zaunkontrolle/Zaun umsetzen, meist sind die Hunde eher fertig, kommen hinterher und holen sich weitere kleine Streicheleinheiten ab, Herdenkontrolle

5.) Kuschelzeit und dabei Kontrolle auf Verletzungen, etc.

Das Ganze in Zeit zu fassen ist schwierig aber ich versuche es mal abzuschätzen.

1.) ca. 2 min
2.) + 4.) kostet nicht wirklich zusätzliche Zeit
3.) ca. 5 min
5.) ca. 5 min

Punkt 5 ist natürlich ein schwer zu beziffernder Aspekt aber wenn es wirklich einmal schnell gehen muss, kann dieser Punkt auch einmal entfallen. Wir selbst nehmen uns aber auch dann immer min 5 min Zeit. Meist wird es aber bedeutend mehr, da man sich ja gerne mit den Hunden beschäftigt und auch den Schafen gerne zusieht.

:hund2: Gruß Marcus

mumps
Beiträge: 129
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 20:07
Schafrasse(n): Coburg Fuchs
Herdengröße: 50

Re: Arbeitszeitbedarf für Herdenschutzhunde?

Beitragvon mumps » Fr 17. Mai 2019, 15:34

Sehr schwer zu beantworten.
Wir haben 1000 Schafe. Verteilt auf meist 3 Gruppen. 1herde wird gehütet, da ist man ja sowieso dabei und es fällt keine extra Zeit an.
2gruppen sind in koppelhaltung. Bei diesen sind die Hunde, die weniger Aufsicht brauchen. Die Azubis sind bei der grossen Herde.
Trotzdem nehmen wir uns im Schnitt 45 Minuten extra Zeit für die bei den eingekoppelten Schafen. Ohne sozialkontakt wird das nämlich mit dem Hund nichts.
D. H. im Schnitt haben wir für alle hundezusammen 1,5 h Aufwand.
ABER! Muss er zum Arzt, sind gleich 2-3 h extra zu leisten.
Kommen Fremde zur Herde, dauert es auch länger, die Hunde legen sich nicht prompt ins Platz und sind brav.
Beim umkoppeln muss ja auch noch das ganze Zubehör mitgenommen werden.
Sind die Hündinnen läufig, werden sie in den Stall gebracht, es sei denn eine soll belegt werden, dann muss der Rüde auch nach Hause.
Haben wir Welpen, kann man die Zeit verdoppeln.
Wir halten 13 kangals.

Wenn alles gut geht, sind es insgesamt 3 h täglich übers Jahr gerechnet.

Das muss erstmal gestemmt werden.


Zurück zu „Hüten & Hunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast