Erfahrung mit Deutschem Schäferhund als Hütehund?

Dietmar
Beiträge: 26
Registriert: Sa 7. Jan 2017, 17:03
Wohnort: Neuss
Schafrasse(n): Keine

Re: Erfahrung mit Deutschem Schäferhund als Hütehund?

Beitragvon Dietmar » So 26. Nov 2017, 10:58

Hallo Grete,
für deine Schafe hätte ich hier noch eine Gelbbacke mit AAH Papiere.
Er ist aus dem gröbsten raus und ist bereit zum arbeiten.
Alles weiteren Informationen bitte über den Züchter.

Aktuell, 15.11.2017: ein 'Halbstarker Rüde', fast 7 Monate alt, ist noch abzugeben.

Züchter:
Schäfer Maik Randolph
Stiftungshof
Zollhausweg 2
Iserlohn-Kalthof
Mobil: 0157-72485769

Dietmar
Beiträge: 26
Registriert: Sa 7. Jan 2017, 17:03
Wohnort: Neuss
Schafrasse(n): Keine

Re: Erfahrung mit Deutschem Schäferhund als Hütehund?

Beitragvon Dietmar » So 26. Nov 2017, 22:38

Hier kommt noch was hinzu für die Grete.
Vater Harzer Fuchs und Mutter DSH. Beide arbeiten intensiv an der Herde.
Ansprechpartner ist,
wanderschaefer.manuel@gmail

Benutzeravatar
Grete
Beiträge: 41
Registriert: Mi 26. Okt 2016, 19:36
Schafrasse(n): Suffolk, Schwarzkopf, Milchschaf
Herdengröße: 16

Re: Erfahrung mit Deutschem Schäferhund als Hütehund?

Beitragvon Grete » Mo 27. Nov 2017, 21:05

Danke für die Infos. Wie ich hier im Forum gelernt habe ist der AAH nichts für das was wir benötigen. Ein halbstarker Rüde wäre bei unseren zwei vorhandenen Rüden auch ein großes Problem.

Vermutlich werden wir uns auf die Suche nach einem Boder Collie oder einem Koolie machen.
viele Grüße,
Grete

fuchs
Beiträge: 2
Registriert: Do 16. Nov 2017, 17:53

Re: Erfahrung mit Deutschem Schäferhund als Hütehund?

Beitragvon fuchs » Mi 29. Nov 2017, 21:03

Das finde ich aber jetzt mal klasse !
Meistens kommt irgendwann die Meldung " ich mag aber keine Bordercollies ".Du hast tatsächlich verstanden was hier geschrieben wurde ,das ist selten.
Alles Gute ! Ich bin sicher ,wenn man sich so Gedanken macht und genau zuhört wird man sehr viel Spass mit dem passenden Hund haben.War bei uns auch so !
LG Margot

Benutzeravatar
Grete
Beiträge: 41
Registriert: Mi 26. Okt 2016, 19:36
Schafrasse(n): Suffolk, Schwarzkopf, Milchschaf
Herdengröße: 16

Re: Erfahrung mit Deutschem Schäferhund als Hütehund?

Beitragvon Grete » Fr 1. Dez 2017, 21:32

Bis jetzt mag ich zwar wirklich keine Border Collies :engel1: aber wenn es genau der Hund ist, dann ist er es eben. Ich wollte auch nie einen Deutschen Wachtelhund, jetzt haben wir einen weil mein Mann darauf beharrt hatte und es wirklich DER Hund war/ist der für die Jagd am besten ist, er ist einfach grandios und so ein toller Kerl. Wenn es sein muss, dann muss es sein und dann stell ich mich drauf ein.

Unser Freund, der Schäfer im Nachbardorf, hat Altdeutsche und Mitteldeutsche Hütehunde und eine Border Collie Hündin für seine Herde. Seine Border Hündin wurde letztens gedeckt. Er hat uns einfach einen Welpen ohne zu Fragen vorab reserviert :rofl: . Weil auch er der Meinung ist das nur der Border das richtige ist für uns. Mal sehen wo es hinführt.
viele Grüße,
Grete

Dietmar
Beiträge: 26
Registriert: Sa 7. Jan 2017, 17:03
Wohnort: Neuss
Schafrasse(n): Keine

Re: Erfahrung mit Deutschem Schäferhund als Hütehund?

Beitragvon Dietmar » Sa 2. Dez 2017, 10:51



Zurück zu „Hüten & Hunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast