Nabelhernie versorgen ohne Resektion des Bruchsacks

(Dieses Forum ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung durch einen Tierarzt.)
Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 2875
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Nabelhernie versorgen ohne Resektion des Bruchsacks

Beitragvon Henry » Di 7. Mai 2019, 09:53

Moin,

die übliche Methode der Versorgung von Nabelhernien am Schlachtlamm ist die Bauchbinde und frühe Schlachtung. Die am Klein- bzw. Heimtier ist die Eröffnung der Bauchhöhle und die mehrschichtige Naht in der Meridianen und zwar exakt auf dieser.

Ich frage mich nun - angesichts des Wachstums - ob es nicht möglich und sinnvoll wäre:
1. die Bauchöhle nicht zu eröffnen und das Peritoneum intakt zu lassen, es lediglich zu verlagern und
2. die Naht quer oder bogenförmig quer durchzuführen, um damit die Hauptbelastung längs der Naht zu orientieren und nicht auf die Naht.

Vorschläge - Ideen - Gedanken?
Henry
der
Schafschützer

Zurück zu „Tiergesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast