Cydectin

(Dieses Forum ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung durch einen Tierarzt.)
Benutzeravatar
peter e.
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 347
Registriert: Do 29. Sep 2016, 20:52
Wohnort: Mittelhessen
Schafrasse(n): -ohne-
Herdengröße: 0

Re: Cydectin

Beitragvon peter e. » Mi 15. Mai 2019, 21:14

noch etwas anders asugedrückt: es passiert so was ähnliches wie bei den Zecken. Das verabreichte Mittel wird über den Stoffwechsel an die Würmer bzw. saugenden Parasiten herangeführt. Der Tot tritt ja nicht sofort ein, er dauert <ein wenig>. Und in dieser Zeit werden noch verstärkt Toxine ausgeschieden, was zu einer verstärkten <Erscheinung> (hier: Flaschenhals) führt. Diese verstärkte Toxinausscheidung ist bei kräftigen Tieren unschädlich, kann aber bei geschädigten Tieren, also abgemagert, anämisch zum Exidus führen. Deshalb wird angeraten, VOR einer Parasitenbehandlung die Tiere wieder zu Kräften zu bringen, und dann zu behandeln. Oder aber unterstützende Maßnahmen unmittelbar nach der Behandlung zu treffen.
peter e.

Wer schwankend unterwegs ist, hat mehr vom Weg.
angelehnt an Bodo Bach

schafbauer
Beiträge: 1076
Registriert: So 2. Okt 2016, 18:25
Schafrasse(n): Merinostuten
Herdengröße: 13
Kontaktdaten:

Re: Cydectin

Beitragvon schafbauer » Do 16. Mai 2019, 07:23

vielleicht eher eine änderung im stoffwechsel weil ich bei den damen vor einigen Tagen die Lämmer getrennt habe.

aber sehr interessant die angelegenheit. man lernt bei schafen irgendwie echt nie aus. :drama2: :drama: :eek:
"Nur was man gerne macht, macht man auch gut." :schaf2:


Zurück zu „Tiergesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste