Zwischenklauendrüse verstopft?

(Dieses Forum ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung durch einen Tierarzt.)
Benutzeravatar
Chrigula
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 88
Registriert: Do 29. Sep 2016, 08:32
Wohnort: Ostschweiz
Schafrasse(n): SBS & Waldschafe

Re: Zwischenklauendrüse verstopft?

Beitragvon Chrigula » Di 13. Mär 2018, 15:39

wollwiese hat geschrieben:
Chrigula hat geschrieben:
Ich frage mich aber immer noch, woher das kommt... Weiss jemand Rat?

Jede Drüse kann verstopfen, z.B durch abgestorbene Hautzellen die sich ansammeln.
Du kannst dir angewöhnen bei jeder Klauenpflege die Drüsen zu kontrollieren und etwas Sekret auszudrücken. Viel mehr kann man vorbeugend IMHO nicht tun.

Anschliessend kam Eiterähnliches Sekret raus, allerdings war das eher milchig-weiss anstatt wie der mir bekannte Eiter, den ich eher als gelblich-weiss beschreiben würde

Milchig weißes Sekret ist exakt das, was die Drüse produziert. Dieser Talg pflegt und schmiert die Klauen.


Danke Wollwiese für die Antwort! :)
Über den Hund rede nicht mit anderen Hirten. Die sehen das nicht
objektiv; jeder denkt, sein eigener Hund sei der beste. Lass sie denken.
Der beste Hund ist dein Hund. Das wisst ihr beide, dein Hund und du.


(L. Tuor - Neues Handbuch Alp)


Zurück zu „Tiergesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast