Auen und Hormone

(Dieses Forum ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung durch einen Tierarzt.)
Benutzeravatar
Henry
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1719
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 84
Kontaktdaten:

Re: Auen und Hormone

Beitragvon Henry » Mi 7. Feb 2018, 10:51

Wir haben Kameruner, die nach einem Jahr Pause nieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee wieder aufgenommen haben. :grusel:
Bei Schafen, die jedes Jahr belegt wurden, trat das Problem nieeeeeeeeeee auf. :nick:
Henry
der
Schafschützer

Fröschchen
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 472
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 15:28

Re: Auen und Hormone

Beitragvon Fröschchen » Mi 7. Feb 2018, 16:31

Auch mein Thema, nur gaanz zart anders:

Haben Jungschaf, was ohne Bockkontakt zu uns trat.
(Bock hier: 5litzig mit 8 Kilo getrennt.)
3 Wochen später sah es (also das Jungschaf, vllt. 6 1/2 Mte.) total "ausgebeult" aus.
Preg-Test positiv. Hätte jetzt bereits längst abgelammt haben müssen. Tats aber nicht.

Hat jemand schon von Scheinschwangerschaften bei Schafen gehört/ erlebt, so wie bei Katzen/ Hündinnen, die dann sogar Milch schießen lassen können? Spräche für den postiven Preg-Test, also hormonelle Ein(oder Aus-)bildung :?: :?: :?:
Henry??

Die reiferen Mädels, die auf Bockweide durften, werden demnächst irgendwann die Früchtchen austragen. Hoffe ja nicht, daß dann das Frühreife durchdreht und Lämmer adoptieren will...
Sandra?? Habt Ihr das wirklich so erlebt?!

Wobei, wir können ja dann nochmal separieren: Bock mit seinen Pudel-Kumpanen (4 Hammel), die Aufziehenden mit den Lemmingen und die noch jungfräulich bleiben Sollenden.

Nochemal Frage an Dich, lieber Henry: Läßt Du denn die Kameruner echt nur 1 x im Jahr zu? Haben ein voll kleines, was zu früh bedeckt wurde und was jetzt einmal nicht sollen soll. Aber ansonsten.... :jubel:
Ich behalte das mal jetzt im Hirsel, daß es Trächtigkeitsprobleme geben KANN, wenn Schaf nicht darf. Werde es erfahren.

LG
Fröhlich gequakter Gruß :flag: und weggehüpft!!! :duck:

Benutzeravatar
Henry
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1719
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 84
Kontaktdaten:

Re: Auen und Hormone

Beitragvon Henry » Mi 7. Feb 2018, 17:22

Fröschchen hat geschrieben:Preg-Test positiv.
Glaube ich nicht.
Fröschchen hat geschrieben:Hätte jetzt bereits längst abgelammt haben müssen. Tats aber nicht.
Schreibstu vom Rehlein?
Fröschchen hat geschrieben:Hat jemand schon von Scheinschwangerschaften bei Schafen gehört/ erlebt, so wie bei Katzen/ Hündinnen, die dann sogar Milch schießen lassen können? Spräche für den postiven Preg-Test, also hormonelle Ein(oder Aus-)bildung :?: :?: :?:
Henry??
der war einfach nicht positiv
Fröschchen hat geschrieben:Habt Ihr das wirklich so erlebt?
Ja, und es ist nervig.
Fröschchen hat geschrieben:Läßt Du denn die Kameruner echt nur 1 x im Jahr zu?
Ja, ich brauche fressende Lämmer im Sommer und erholte Mütter für gesunde Zwillinge im Folgejahr. Heufresser will ich nicht.
Henry
der
Schafschützer

Fröschchen
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 472
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 15:28

Re: Auen und Hormone

Beitragvon Fröschchen » Mi 7. Feb 2018, 17:48

Ja, 's Rehlein.
Test war echt positiv, T-Linie deutlichst markiert.
Frage aber: Scheinschwangerschaft: zuviele Hormone - Test = übersprudelnd?!

LG
Fröhlich gequakter Gruß :flag: und weggehüpft!!! :duck:

Benutzeravatar
Henry
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1719
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 84
Kontaktdaten:

Re: Auen und Hormone

Beitragvon Henry » Mi 7. Feb 2018, 20:01

Du hast doch keinen Progesterontest gemacht, sondern auf PAG getestet, oder?

Der Vorteil der PAG-Bestimmung gegenüber der Progesteronbestimmung besteht darin, dass PAG von einem intakten Trophoblast gebildet wird und somit einen direkten Trächtigkeitsnachweis darstellt und eben keinen Hormonspiegeltest. Wenn PAG im Blutkreislauf der Mutter zirkuliert, dann hat sich ein Embryo eingenistet und Kontakt zu eben diesem Muttertierblutkreislauf. Die Gelbkörper interessieren den Test nicht.

Das kann man nicht faken. Auch nicht mit Suggestion oder Gruppendynamik. PAG gibts nur aus dem Embryo und ist der da, dann isse auch schwanger.

Ich denke, Du hast den Bluttest nicht mit sauberem Überstand gemacht oder nicht nach der vorgeschriebenen Zeit abgelesen. Nach einiger Zeit und bei Verwendung von Vollblut werden die Tests alle irgendwann positiv. Auch bei meinem Blut. Entscheidend ist der Zustand nach 10 - 13 Minuten. Danach ists Unsinn.

Dein Rehlein war - zum Glück - nie trächtig. Kein anderes Schaf der Gruppe hat gelammt.
Henry
der
Schafschützer

Fröschchen
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 472
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 15:28

Re: Auen und Hormone

Beitragvon Fröschchen » Mi 14. Feb 2018, 22:19

Fehlen mir jetzt wissensmäßig Details. Wir denn aber wohl so sein.

Du meintest, daß Du Deine 2x jährlich gebären könnenden Kameruner nur 1 x zuläßt wg. Erholung etc.
D'accord.
3. Oktober? (Klingt jetzt doof, kann ja auch Ende der Sommerzeit sein), aber dann wären die Lemminge +/- April da.
Aufwuchs beginnt, 2 Wochen eh noch an Milchbar, danach saftig ans Grün.
Was meinst?
LG
Fröhlich gequakter Gruß :flag: und weggehüpft!!! :duck:

Benutzeravatar
Henry
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1719
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 84
Kontaktdaten:

Re: Auen und Hormone

Beitragvon Henry » Mi 14. Feb 2018, 22:37

Fröschchen hat geschrieben:3. Oktober? (Klingt jetzt doof, kann ja auch Ende der Sommerzeit sein), aber dann wären die Lemminge +/- April da.
3.Oktober plus ca. 150 Tage ergibt den 3. März. Meine Kameruner nehmen im 1. Zyklus auf. Also hast Du vom 3. März bis 20. März Lämmer. Im Märzen der Bauer ...

Das paßt doch gut.
Henry
der
Schafschützer

Fröschchen
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 472
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 15:28

Re: Auen und Hormone

Beitragvon Fröschchen » Mi 14. Feb 2018, 22:48

Dachte das klappt doch nicht gleich und sofort und wie gewünscht: deshalb gab ich nochemal ein paar Tage an "gut" dazu. März ist ja ebenso ok.
LG
Fröhlich gequakter Gruß :flag: und weggehüpft!!! :duck:


Zurück zu „Tiergesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast