Reheklauen - wird das wieder schön?

(Dieses Forum ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung durch einen Tierarzt.)
Benutzeravatar
Steffi
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 620
Registriert: Do 6. Okt 2016, 14:58
Wohnort: Untertaunus
Schafrasse(n): Walliser Schwarznasenschafe
Kontaktdaten:

Reheklauen - wird das wieder schön?

Beitragvon Steffi » Di 13. Feb 2018, 12:03

Hab gerade mit meiner Freundin telefoniert wegen des Bockes mit der Räude. Nun hat sie noch ein Problem, bei dem ich ihr mangels Erfahrung nicht weiterhelfen konnte.
Sie hat eine Aue, die durch Klauenrehe stark verformte Klauen hat. Das Horn hatte sich teilweise abgelöst, von oben wuchs neues Horn nach, das alte pappt noch stellenweise oben drüber und drückt vermutlich. Das ganz runter zu schneiden traut sie sich nicht, weil das alte Horn noch teilweise bis zur halben Höhe hochgeht und fest ist. Sie schneidet regelmäßig (alle 1-2 Wochen) was weg, weil sich sonst ganz schnell eine doppelte Sohle bildet und behandelt die Klaue mit CTC-Spray. Aber irgendwie wird´s wohl nicht wirklich besser :gruebel:
Einfach so weitermachen und dranbleiben oder was anderes? Es betrifft nur die vorderen Klauen. Die Aue läuft recht staksig auf den verformten Klauen, kniet aber nicht oder liegt auffallend viel. Klauenhorn ist steinhart und muß vor dem Schneiden eingeweicht werden. Die Sohlen sehen auch nicht wirklich toll aus und sind teilweise matschig. Zwischenklauenspalt ist ok, Kronsaum auch.

LG,
Steffi
Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht

Benutzeravatar
Henry
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2190
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: Reheklauen - wird das wieder schön?

Beitragvon Henry » Di 13. Feb 2018, 12:35

Beim Nachwachsen ist sich oft die Klaue selbst im Weg, weil inkonsequent und nicht bis "ins Weiche" geschnitten wird. (oder mit dem falschen Werkzeug oder dem richtigen falsch) Stell' Dir vor, Du hast einen Spaltnagel am Finger oder Zeh. Den immer wieder bloß vorne zu kürzen, bringt nichts. Der muß bis zur Bildungszone behandelt werden. Nicht anders am Schaf.

Notfalls schneide ich die Klauen einzeln und mit zeitlichem Abstand komplett rund. Dabei muß trotzdem kein Blut fließen. Ein belasteter Ballen, eine belastete Sohle, werden niemals hohl.
Henry
der
Schafschützer

Benutzeravatar
Steffi
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 620
Registriert: Do 6. Okt 2016, 14:58
Wohnort: Untertaunus
Schafrasse(n): Walliser Schwarznasenschafe
Kontaktdaten:

Re: Reheklauen - wird das wieder schön?

Beitragvon Steffi » Di 13. Feb 2018, 12:44

Was genau meinst Du mit "komplett rund"? Also auch außen am Klauenhorn alles runter, was nicht so aussieht, als gehöre das da hin? Mit "einzeln" meinst Du rechts Bein, linkes Bein oder erst Außenklaue links, dann später Innenklaue links und dann das andere Bein?

Danke für Deine Hilfe! Ich frag mal, ob ich Fotos bekomme, vielleicht hilft das ja.

LG,
Steffi
Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht

Benutzeravatar
Henry
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2190
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: Reheklauen - wird das wieder schön?

Beitragvon Henry » Di 13. Feb 2018, 13:00

Ich meine mit „rund“ daß die schlimmste Klaue ringsum soweit im Horn und Sohle zurückgeschnitten wird, daß sie im Querschnitt rund aussieht. Das Klauenhorn ist dann an seinem Ende dünn und der Sohle fehlt der Rand. Wenn sich jetzt die Sohle breiter latscht, wird sie das nachschiebende Horn nicht nach außen drücken können, denn sie drückt sich grade so breit, wie sie vorher war. (Im Optimalfall) Das Horn wird nicht weggedrückt und es entsteht keine Spannung auf der Ebene der weißen Linie. Und selbst wenn, ist ja auch das Horn dünn und damit flexibel.
Henry
der
Schafschützer

Benutzeravatar
Steffi
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 620
Registriert: Do 6. Okt 2016, 14:58
Wohnort: Untertaunus
Schafrasse(n): Walliser Schwarznasenschafe
Kontaktdaten:

Re: Reheklauen - wird das wieder schön?

Beitragvon Steffi » Di 13. Feb 2018, 13:07

Verstehe ich das richtig, daß dann kein Tragrand mehr vorhanden ist und die Belastung komplett auf der Sohle liegt (was man ja normalerweise vermeiden soll)?

LG,
Steffi
Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht

Benutzeravatar
Henry
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2190
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: Reheklauen - wird das wieder schön?

Beitragvon Henry » Di 13. Feb 2018, 13:18

Ja. Und die Sohle ist auch noch verschmälert.
Henry
der
Schafschützer

Benutzeravatar
Steffi
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 620
Registriert: Do 6. Okt 2016, 14:58
Wohnort: Untertaunus
Schafrasse(n): Walliser Schwarznasenschafe
Kontaktdaten:

Re: Reheklauen - wird das wieder schön?

Beitragvon Steffi » Di 13. Feb 2018, 14:04

Ok, dann hab ich das soweit verstanden. Also alles weg, was nicht toll aussieht, auch wenn von der Klaue nicht viel übrig bleibt... :traurig:
Würdest Du gleich die ganze Klaue behandeln oder Innen- und Außenklaue mit zeitlichem Abstand? Beide Beine gleichzeitig führt wohl zu einem Schaf, das nicht mehr stehen kann. Das will niemand. Humpelnd ist schon schlimm genug...

LG,
Steffi
Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht

Benutzeravatar
Henry
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2190
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: Reheklauen - wird das wieder schön?

Beitragvon Henry » Di 13. Feb 2018, 14:12

Ich würde wahrscheinlich alle Klauen auf einmal schneiden und auch das was gut aussieht, aber in die Form nicht paßt, wegnehmen.

Wenns extrem schlimm ist, bei schlimmsten Bein die schlimmste Klaue zuerst und sehen, wie das Schaf morgen dasteht.

Das kann man von Ferne extrem schlecht beurteilen.
Henry
der
Schafschützer

Benutzeravatar
Steffi
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 620
Registriert: Do 6. Okt 2016, 14:58
Wohnort: Untertaunus
Schafrasse(n): Walliser Schwarznasenschafe
Kontaktdaten:

Re: Reheklauen - wird das wieder schön?

Beitragvon Steffi » Di 13. Feb 2018, 14:38

Prima, danke Dir! Ich geb das so weiter und wir sehen, was wird.

LG,
Steffi
Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht


Zurück zu „Tiergesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast