Neuer Zuchtbock: max. Alter?

Fröschchen
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 814
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 15:28
Wohnort: Niederlausitz
Schafrasse(n): KAM und 1 SKF als Alibi-Schaf (ein richtiges Schaf hat echt Wolle!!) Neuerwerb: 2 Aulämmer WHO.
Herdengröße: 21

Neuer Zuchtbock: max. Alter?

Beitragvon Fröschchen » So 18. Aug 2019, 14:04

Wegen Blutauffrischung werden ja immer mal wieder Zuchtböcke angeboten.
Bis zu welchem Alter würdet ihr einen nehmen?

LG
Fröhlich gequakter Gruß :flag: und weggehüpft!!! :duck:

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 2919
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 152
Kontaktdaten:

Re: Neuer Zuchtbock: max. Alter?

Beitragvon Henry » Mo 19. Aug 2019, 11:27

Bis 67, dann schränke ich die Schafhaltung wahrscheinlich ein.
Henry
der
Schafschützer

schafbauer
Beiträge: 1143
Registriert: So 2. Okt 2016, 18:25
Schafrasse(n): Merinostuten
Herdengröße: 13
Kontaktdaten:

Re: Neuer Zuchtbock: max. Alter?

Beitragvon schafbauer » Mo 19. Aug 2019, 13:42

Kommt immer auf die Größe der Herde an bzw welche Leistung er erbringen sollte.

Zur Befriedigung meiner Stuten :prost1: behalte ich höchsten einen 5 jährigen Bock. Also wo er mal 30 Mädel aufwärts bekommt. Zur kontrolldeckung kann er bisschen älter sein.

Fleischrassen wie Texel sind mit 5 Jahren gleich mal fauler als landrassen.
"Nur was man gerne macht, macht man auch gut." :schaf2:

Zesti
Beiträge: 70
Registriert: Sa 20. Mai 2017, 22:54
Wohnort: Görlitz
Schafrasse(n): Texel und Suffolk
Herdengröße: 12

Re: Neuer Zuchtbock: max. Alter?

Beitragvon Zesti » Mi 28. Aug 2019, 10:25

wie schon geschrieben, es kommt auf die Gegebenheiten an.
Wir verkaufen gern auch unsere Altböcke an Hobbyhalter mit 5-10 Schafen.
Dort verrichten sie noch serh gute Arbeit, weil sie nicht so viel zu tun haben und auch Zeit haben.

Fröschchen
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 814
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 15:28
Wohnort: Niederlausitz
Schafrasse(n): KAM und 1 SKF als Alibi-Schaf (ein richtiges Schaf hat echt Wolle!!) Neuerwerb: 2 Aulämmer WHO.
Herdengröße: 21

Re: Neuer Zuchtbock: max. Alter?

Beitragvon Fröschchen » Mi 28. Aug 2019, 11:24

Zesti hat geschrieben:unsere Altböcke
Wenn Schafe ca. 15 Jahre alt werden: Ab 10 Jahren oder ist das dann schon Senior? 5 Jahre denke ich: erfahrener Bock. Rein interessehalber. :?:

Henry hat geschrieben:Bis 67, dann schränke ich die Schafhaltung wahrscheinlich ein.
:nenee: Bei Dir nicht vorstellbar: Sehr unwahrscheinlich!
Fröhlich gequakter Gruß :flag: und weggehüpft!!! :duck:

Zesti
Beiträge: 70
Registriert: Sa 20. Mai 2017, 22:54
Wohnort: Görlitz
Schafrasse(n): Texel und Suffolk
Herdengröße: 12

Re: Neuer Zuchtbock: max. Alter?

Beitragvon Zesti » Do 29. Aug 2019, 10:47

Fröschchen hat geschrieben:
Zesti hat geschrieben:unsere Altböcke
Wenn Schafe ca. 15 Jahre alt werden: Ab 10 Jahren oder ist das dann schon Senior? 5 Jahre denke ich: erfahrener Bock. Rein interessehalber. :?:

Ok, Altböcke sind zwischen 4-5Jahren, weil sie dann durchgedeckt haben.

Fröschchen
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 814
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 15:28
Wohnort: Niederlausitz
Schafrasse(n): KAM und 1 SKF als Alibi-Schaf (ein richtiges Schaf hat echt Wolle!!) Neuerwerb: 2 Aulämmer WHO.
Herdengröße: 21

Re: Neuer Zuchtbock: max. Alter?

Beitragvon Fröschchen » Do 29. Aug 2019, 11:09

Danke Zesti für was Konkretes.
Heißt "durchgedeckt" = für den eigenen Bestand nicht mehr zu verwenden?
Dann wäre er aber doch auch schon 2, 3 mal im Bestand gewesen :?:
Oder nimmt Halter A den 18-Monats-Bock, Halter B übernimmt den nach erfolgtem Einsatz, und Halter C verkauft ihn danach als Altbock weiter?
Fröhlich gequakter Gruß :flag: und weggehüpft!!! :duck:

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 2919
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 152
Kontaktdaten:

Re: Neuer Zuchtbock: max. Alter?

Beitragvon Henry » Do 29. Aug 2019, 14:38

Dieses „durchgedeckt“ bedeutet, daß er in der Herde auf seine Töchter treffen würde. Das tritt in Deutschland auf, weil die Lämmer zu Zutretern werden. Wers Bißchen schlauer anfängt, läßt den Bock so lange wie möglich die selben Muttern decken und sortiert dort den Altschafabgang aus. So bekommt er von guten Muttern mit dem guten Bock die meisten Nachkommen ohne Inzucht.
Henry
der
Schafschützer

Stockmann
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 277
Registriert: So 2. Okt 2016, 10:20
Wohnort: Schorfheide
Schafrasse(n): Nolana
Herdengröße: 20

Re: Neuer Zuchtbock: max. Alter?

Beitragvon Stockmann » Do 29. Aug 2019, 15:16

Henry hat geschrieben:Dieses „durchgedeckt“ bedeutet, daß er in der Herde auf seine Töchter treffen würde. Das tritt in Deutschland auf, weil die Lämmer zu Zutretern werden. Wers Bißchen schlauer anfängt, läßt den Bock so lange wie möglich die selben Muttern decken und sortiert dort den Altschafabgang aus. So bekommt er von guten Muttern mit dem guten Bock die meisten Nachkommen ohne Inzucht.


Wer auf schnellen Zuchtfortschritt setzt muss es aber genau andersherum machen und immer für die besten Töchter versuchen einen Bock zu finden, der weiteren Zuchtfortschritt ermöglicht. (Habe nicht gesagt, dass das bei kleinen Populationen einfach ist.)
Bei mir bleiben alle Schafe ungeschoren.

Benutzeravatar
Steffi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 980
Registriert: Do 6. Okt 2016, 14:58
Wohnort: Untertaunus
Schafrasse(n): Walliser Schwarznasenschafe
Kontaktdaten:

Re: Neuer Zuchtbock: max. Alter?

Beitragvon Steffi » Do 29. Aug 2019, 16:20

Und dann funkt noch die Natur dazwischen und das erste Kind der Eltern ist ein Klassenstreber, das zweite der Klassenclown :freuin:
Um mehr als einen Zuchtwidder wird man auch in kleineren Zuchten nicht herumkommen.

LG,
Steffi
Sheep happens


Zurück zu „Herdenmanagement, Zucht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste