Zwischenlammzeit

Hochgatterer
Beiträge: 5
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 13:48
Wohnort: Pabneukirchen
Schafrasse(n): Merinolandschafe
Herdengröße: 180
Kontaktdaten:

Zwischenlammzeit

Beitragvon Hochgatterer » Mo 21. Aug 2017, 08:03

Liebe Schafhalterkollegen,

Wir bewirtschaften einen Merinolandschafzuchtbetrieb mit 180 Schafen. Unser Problem heuer ist eine relativ hohe Zwischenlammzeit. Vor allem die Schafe im November/Dezember letztes Mal bei uns gelammt haben sollten jetzt wieder ablammen.
Die Schafe kommen immer nach der Geburt 1. Woche in eine Ablammbox, weitere 7 Wochen in eine Gruppe mit 12 Schafe und Lämmern in einen extra Stallbereich. Die Lämmer werden mit 8 Wochen abgesetzt und die Mütter 3 Tage vor und nach dem Absetzen der Lämmer nur mit Stroh gefüttert, damit die Milch zurückgeht. Anschließend wird Klauenpflege durchgeführt und die Mütter kommen wieder in die Herden mit die Böcke. (1.Gruppe 3 Böcke auf 121 Schafe, 1. Gruppe 3 Böcke auf 63 Schafe) Beide Gruppen zeigen diese relativ lange Zwischenlammzeit. Um eine wirtschaftliche Schafhaltung zu betreiben bin ich mit dem Ziel 3 mal Ablammen in 2 Jahren leider entfernt. Woran kann das liegen?

Lg Helmut

Benutzeravatar
Henry
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2281
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: Zwischenlammzeit

Beitragvon Henry » Mo 21. Aug 2017, 08:21

Kontinuierliche Bockanwesenheit erzeugt keine Stimmulation mehr. Kontinuierliche Lammung verhindert das "Frauenknastsyndom" mit Zyklussyncronität. Zyklussyncronität verstärkt die Brunst deutlich. Es wurde viel geforscht dazu in der DDR.

Es kann aber auch viele andere Ursachen geben:
Bodyscore/Zustand der Auen
Genetik
Frühaborte
Schlechte Aufnahme wegen Wanderung
Spurenelementemangel
Rassefremde Böcke
...
Henry
der
Schafschützer

schafbauer
Beiträge: 882
Registriert: So 2. Okt 2016, 18:25
Schafrasse(n): Merinostuten
Herdengröße: 13
Kontaktdaten:

Re: Zwischenlammzeit

Beitragvon schafbauer » Mo 21. Aug 2017, 08:48

Henry hat geschrieben:Kontinuierliche Bockanwesenheit erzeugt keine Stimmulation mehr.


stimmt.

1. welches mineralfutter?

2. Blauzunge geimpft?

lg
ps: hast wieder mal a schöne stallung in NÖ gezaubert
"Nur was man gerne macht, macht man auch gut." :schaf2:

Hochgatterer
Beiträge: 5
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 13:48
Wohnort: Pabneukirchen
Schafrasse(n): Merinolandschafe
Herdengröße: 180
Kontaktdaten:

Re: Zwischenlammzeit

Beitragvon Hochgatterer » Mo 21. Aug 2017, 09:03

Hallo Schafbauer,

Vielen Dank für die Tipps, ich denke auch das es die Böcke sind.
Jetzt nehme ich von den 3 immer einen raus und gebe diesen extra Kraftfutter und dann nach 2-3 Wochen wieder in die Gruppe.
Mal abwarten, ob das was bringt.

Blauzunge wurde bei uns nicht geimpft.

Was ich aber auch denke, das tragend werde im Frühjahr viel schwieriger ist, als z.b. im Sommer, Herbst...

Hochgatterer
Beiträge: 5
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 13:48
Wohnort: Pabneukirchen
Schafrasse(n): Merinolandschafe
Herdengröße: 180
Kontaktdaten:

Re: Zwischenlammzeit

Beitragvon Hochgatterer » Mo 21. Aug 2017, 09:05

Minrealfutter:

Josera Schaffit und Salvana Schafmineral.

Habe auch schon über längere Zeit Crystalix probiert. Ist mir aber auf Dauer zu teuer. Auf die Ergebnisse warte ich noch.

schafbauer
Beiträge: 882
Registriert: So 2. Okt 2016, 18:25
Schafrasse(n): Merinostuten
Herdengröße: 13
Kontaktdaten:

Re: Zwischenlammzeit

Beitragvon schafbauer » Mo 21. Aug 2017, 09:40

Hochgatterer hat geschrieben:H
Jetzt nehme ich von den 3 immer einen raus u


hast falsch verstanden.

alle böcke weg. hab mal eine studie gelesen wo man die böcke am besten bis zu 300m von den mütttern geben soll um den geruch zu unterbrechen.

ich geb die böcke halt immer in eine andere gruppe komplet von der anderen abgetrennt. wirkt schon. und 3 böcke in einer gruppe sind immer besser als 1 oder 2.
1 bock deckt halt recht stressfrei und faul, 2 böcke hintern sich beim decken gegenseitig und bei 3 böcken streiten sich 2 u den 3. freut es. :minne:

kraftfutter in der deckzeit ist selbstverständlich. außerhalb der deckzeit wird der bock nur fett und faul.

man sollte ein wenig auch an die menschen denken - wie die es halt so machen :rofl: :duck:

crystalix wurde schon einige male diskutiert. ich u mein fütterungsberater sind der gleichen meinung dass es verworfenens geld ist. überteuerte melasse.
"Nur was man gerne macht, macht man auch gut." :schaf2:

Benutzeravatar
Henry
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2281
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: Zwischenlammzeit

Beitragvon Henry » Mo 21. Aug 2017, 10:20

Hochgatterer hat geschrieben:Jetzt nehme ich von den 3 immer einen raus.
Alle Böcke müssen raus.
Henry
der
Schafschützer

Hochgatterer
Beiträge: 5
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 13:48
Wohnort: Pabneukirchen
Schafrasse(n): Merinolandschafe
Herdengröße: 180
Kontaktdaten:

Re: Zwischenlammzeit

Beitragvon Hochgatterer » Mo 21. Aug 2017, 11:18

für wie lange sollte man die Böcke rausgeben und wie oft im Jahr?

Benutzeravatar
Henry
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2281
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: Zwischenlammzeit

Beitragvon Henry » Mo 21. Aug 2017, 12:47

Die Böcke sollen nur 6 Monate vor der Lammzeit rein. Für 2 Zyklen.
Henry
der
Schafschützer

Fröschchen
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 632
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 15:28
Wohnort: Niederlausitz
Schafrasse(n): KAM und 1 SKF als Alibi-Schaf (ein richtiges Schaf hat echt Wolle!!)
Herdengröße: 19

Re: Zwischenlammzeit

Beitragvon Fröschchen » Mo 21. Aug 2017, 15:17

Sind ja auch 'grad am Umorganisieren unserer Schafhorde, also abgattern und zulassen nach Plan.

Letzte Lammungen erfolgten Ende 01/ Anfang 02/2017. Belegbock kam weg Ende 06/2017.

Die Damen sehen jetzt schon alle sehr monströs aus, mehr quer als hoch, alle mobil und vital, aber es kommt nix...
Euter sind entwickelt und viel größer geworden, blitzen tut aber noch nix.

Ultraschall hier ist nicht; aber gibt es "Zigeunerweisheiten" wegen Geburtstermin-Ahnung?

@ schafbauer:
300 m weit weg wg. Geruch? Was ist mit Hören? Weniger interessant?

@ Henry:
Wie lange währt ein Zyklus konkret?

Bei 3 Wochen wären das 1,5 Monate Bockansatz vor Lammung, bei 4 Wochen 2 Monate.

Nur, wenn er erfolgreich gedeckt hat, wehren die Schafigen ihn doch eh' ab, sodaß er noch ein bissele bleiben könnte, ohne Schaden zu verrichten.

Und nach den Lammungen und vllt. 3, 4 monatiger Bockabstinenz müßte doch das Interesse bei allen Beteiligten wieder heftigst da sein...
Es wird spannend!
Fröhlich gequakter Gruß :flag: und weggehüpft!!! :duck:


Zurück zu „Herdenmanagement, Zucht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast