Unfruchtbares Schaf?

Kathannes
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 118
Registriert: Di 4. Okt 2016, 16:16
Wohnort: Oberbayern
Schafrasse(n): Waldschafe
Herdengröße: 20
Kontaktdaten:

Unfruchtbares Schaf?

Beitragvon Kathannes » So 11. Mär 2018, 18:55

Guten Abend allerseits!
eins meiner lieben Schafe hatte noch nie ein Lamm, auch beim letzten Klauenschneiden war das Euter so klein wie bei einem Jungschaf, wird sich also in nächster Zeit auch nicht viel tun. Nur ist die Dame schon drei Jahre alt! Ein Bock war fast immer dabei, daran kann's nicht liegen. Wenn sie nicht so sehr hübsch wäre und nicht so eine tolle Mutter hätte (die ich leider wegen einer kaputten Euterhälfte schlachten musste) würd ich mich leichter tun und sie das nächste Mal mit zum Metzger nehmen, aber irgendwie häng ich an diesem Schaf. Vielleicht ist sie ja einfach spätberufen? Hatte jemand schonmal ein Schaf, dass dann plötzlich doch Nachwuchs hatte?
Liebe Grüße, Kathi
Hältst du Bienen und Schafe, verdienst du Geld im Schlafe! :?:

Benutzeravatar
Henry
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2221
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: Unfruchtbares Schaf?

Beitragvon Henry » So 11. Mär 2018, 20:47

Wenns zweimal nicht klappt, klappts (ohne Medizin) nimmermehr.
Henry
der
Schafschützer

B-Johanna
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 51
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 06:10
Wohnort: Wermelskirchen
Schafrasse(n): Old English Southdown
traditionelle Linie - ''Babydoll''
HB-Zucht
Herdengröße: 10

Re: Unfruchtbares Schaf?

Beitragvon B-Johanna » Di 13. Mär 2018, 06:15

Kann nur berichten, daß eines unserer ersten Schafe im zweiten Jahr nicht aufnehmen wollte, sie mochte den Bock nicht (kein Witz..)))
im dritten Jahr war sie vom neuen Bock begeistert und brachte Zwillinge und die auch noch ohne Hilfe...

Gruß B-Johanna

Kathannes
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 118
Registriert: Di 4. Okt 2016, 16:16
Wohnort: Oberbayern
Schafrasse(n): Waldschafe
Herdengröße: 20
Kontaktdaten:

Re: Unfruchtbares Schaf?

Beitragvon Kathannes » Di 13. Mär 2018, 10:12

Hm, sie hätte bereits drei Böcke zur Auswahl gehabt, daran liegt's also wohl nicht. Tja, hört sich so an, als käme das hübsche Schaf zum Metzger, oder es sucht jemand ein unfruchtbares Schaf!
Hältst du Bienen und Schafe, verdienst du Geld im Schlafe! :?:

rote zora
Beiträge: 84
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 19:46
Wohnort: Bokel
Schafrasse(n): Grau hehörnte Heidschnucke
Gothland/Heidschnucken mix
Herdengröße: 3

Re: Unfruchtbares Schaf?

Beitragvon rote zora » Do 15. Mär 2018, 17:44

Ach bei mir hängen schon eine 6&11 jährige ab:)
Warte nicht darauf, dass die Menschen Dich anlächeln... Zeige ihnen wie es geht!"
-Pipi Langstrumpf-

Fröschchen
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 610
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 15:28
Schafrasse(n): KAM und 1 SKF als Alibi-Schaf (ein richtiges Schaf hat echt Wolle!!)
Herdengröße: 15

Re: Unfruchtbares Schaf?

Beitragvon Fröschchen » Do 15. Mär 2018, 18:03

B-Johanna hat geschrieben:... sie mochte den Bock nicht (kein Witz..)))
im dritten Jahr war sie vom neuen Bock begeistert... Gruß B-Johanna


Wie hast Du das festgestellt/ woran hast Du das ausgemacht?
Find' ich ja spannend, da WIR ja meist vorgeben, wer mit wem soll. Aber diese leisen Untertöne finde ich prima, so man diese erkennt und respektiert.

Eingangsfrage: woran machtest Du das fest, daß DER Bock für sie doof war/ geht gar nicht??

LG
Fröhlich gequakter Gruß :flag: und weggehüpft!!! :duck:

B-Johanna
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 51
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 06:10
Wohnort: Wermelskirchen
Schafrasse(n): Old English Southdown
traditionelle Linie - ''Babydoll''
HB-Zucht
Herdengröße: 10

Re: Unfruchtbares Schaf?

Beitragvon B-Johanna » Fr 16. Mär 2018, 17:38

Wir haben ja eine kleine Herde und da kennt man seine Tiere schon recht gut,
damals wurden die Mädels zum Bock gebracht und ich habe morgens und abends ein wenig beobachtet.
Es war ein Jungbock und mächtig interessiert - auch nicht ruppig. Aber die Aue ging ihm ständig aus dem Weg,
der kam gar nicht zu einem Sprung
und wenn sie mich sah - wollte sie nur noch nach Hause. Nach 6 Wochen kamen sie dann wieder auf die Hausweide (ohne Bock)
und die werte Dame war wie ausgewechselt. Sie ist übrigens unser späteres Leitschaf geworden, hatte schon einen ganz schönen
Dickkopf.....)))))
In den Jahren danach habe ich es nicht mehr erlebt, daß ein Bock abgelehnt wurde.

Bergschaf
Beiträge: 23
Registriert: So 28. Jan 2018, 09:28
Schafrasse(n): Gescheckte Bergschafe
Herdengröße: 12

Re: Unfruchtbares Schaf?

Beitragvon Bergschaf » Mo 26. Mär 2018, 15:52

Können schafe auch später unfruchtbar werden?
Eine unsrer Muttern, Bergschaf, hatte im Herbst 2016 ein tolles Lamm, danach stand sie von Januar bis Juni 2017 bei unserem neuen Bock und blieb leer.
Im November dann wieder zu dem gleichen Bock gestellt, nach zwei Tagen war der Hintern dick rot vom Deckgeschirr, aber jetzt sieht grad nix Bach Lämmern aus, letzte Woche habe ich auch zufällig gesehen, wie sie sich wieder decken lässt. das dürfte ja eigentlich nicht sein wenn sie trächtig wäre.
andere schafe deckt der Bock erfolgreich, an ihm liegt es wohl nicht. :grusel:

Benutzeravatar
KABA
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 233
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 18:43
Wohnort: Niedersachsen, LK OHZ
Schafrasse(n): Romanovschafe, Thüringer Waldziegen

Re: Unfruchtbares Schaf?

Beitragvon KABA » Mo 26. Mär 2018, 18:10

ich hab ein Schaf, dass schon mehrmals erfolgreich gelammt hatte - aber nun zum zweiten Mal leer geblieben ist. Letztes Jahr hatte ich sie über einen Monat beim Bock, dieses Jahr wieder (bei einem anderen) - nix :traurig: Nun wird sie zur nächsten Grillparty eingeladen... :bye:
Ich wünsche dir die Fröhlichkeit eines Vogels im Eberescheneschenbaum am Morgen,
die Lebensfreude eines Fohlens auf der Koppel am Mittag,
die Gelassenheit eines Schafes auf der Weide am Abend.

B-Johanna
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 51
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 06:10
Wohnort: Wermelskirchen
Schafrasse(n): Old English Southdown
traditionelle Linie - ''Babydoll''
HB-Zucht
Herdengröße: 10

Re: Unfruchtbares Schaf?

Beitragvon B-Johanna » Di 27. Mär 2018, 05:06

Habt Ihr evtl. Blauzungen-Impfung vorgenommen ?
Ist zwar nicht belegt, habe aber großen Respekt vor dieser Impfung, evtl. weiss jemand von Euch genauer - wie es mit der
Belegbarkeit nach der Impfung aussieht?
Oder Gebärmutter-/Eierstock- Entzündung abklären ? Oder evtl. Verletzungen bei Schwergeburten ?
Bei einer meiner Kollegen sind ebenfalls 3 Auen leer geblieben und das nun im zweiten Jahr.
Sollen nun zum Metzger, sehr schade......


Zurück zu „Herdenmanagement, Zucht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Henry und 1 Gast