Verunreinigtes Raps-Saatgut an Landwirte in Rheinland-Pfalz geliefert

Benutzeravatar
Schafhüterin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 678
Registriert: Do 29. Sep 2016, 06:13
Wohnort: Vorderpfalz
Schafrasse(n): Waldschafe (Erhaltungszucht), Suffolk, Sc. Blackface und Kreuzungen.

Verunreinigtes Raps-Saatgut an Landwirte in Rheinland-Pfalz geliefert

Beitragvon Schafhüterin » Fr 28. Dez 2018, 02:34

Sieben rheinland-pfälzische Betriebe in den Landkreisen Mayen-Koblenz und Neuwied wurden nach aktuellen Informationen mit verunreinigtem Raps-Saatgut beliefert. Frankreich hatte im Saatgut eines großen Saatgutherstellers die nicht zugelassene gentechnisch veränderte Rapslinie GT73 festgestellt, die gegen das in der Kritik stehende Pestizid Glyphosat resistent ist. Die Betriebe in Rheinland-Pfalz haben das verunreinigte Saatgut zum großen Teil bereits ausgesät. In diesem Fall ist der Umbruch der Kulturen notwendig, damit eine Ausbreitung von gentechnisch veränderten Pflanzen sicher vermieden wird. Noch vorhandenes Saatgut darf nicht ausgesät oder in Verkehr gebracht werden. Die zuständigen Behörden ermitteln und veranlassen die notwendigen Schritte.

Ganzer Text hier:
https://mueef.rlp.de/de/pressemeldungen ... a9546c0806
Schafhüterin


Ich arbeite für Schafe

https://www.facebook.com/Schafhueterin

PrinzB
Beiträge: 31
Registriert: Do 9. Mai 2019, 09:39
Wohnort: Harz
Schafrasse(n): Kamerun --> Verdrängungszucht in Richtung Wiltshirehorn
Herdengröße: 50

Re: Verunreinigtes Raps-Saatgut an Landwirte in Rheinland-Pfalz geliefert

Beitragvon PrinzB » Mi 29. Mai 2019, 11:26

Hallo,

habe gestern erfahren das es hier im Nachbarort ebenfalls dazu kam - ca. 150 ha mussten wohl untergepflügt werden.

Gruß Marcus

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 2803
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: Verunreinigtes Raps-Saatgut an Landwirte in Rheinland-Pfalz geliefert

Beitragvon Henry » Mi 29. Mai 2019, 12:07

PrinzB hat geschrieben: - ca. 150 ha mussten wohl untergepflügt werden.
... könntense doch auch todspritzen ... :rofl:
Henry
der
Schafschützer

Manfred
Beiträge: 1639
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 20:36
Wohnort: Frankenwald

Re: Verunreinigtes Raps-Saatgut an Landwirte in Rheinland-Pfalz geliefert

Beitragvon Manfred » Mi 29. Mai 2019, 12:42

Da bleiben doch noch jahrelang keimfähige Samen im Boden...
Was passiert mit diesen?


Zurück zu „Fütterung, Futterbau, Weidemanagement“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste