Schafbeweidung statt Schröpfschnitt?

Rödertaler
Beiträge: 79
Registriert: Mi 22. Aug 2018, 11:59
Wohnort: Oberlausitz
Schafrasse(n): Ostfriesen
Herdengröße: 5

Schafbeweidung statt Schröpfschnitt?

Beitragvon Rödertaler » Di 14. Mai 2019, 05:05

Hallo, wir haben hier mehrere ha Neuansaat, im April angelegt. Kann man das mit den Schafen beweiden oder machen die eher Schaden am Gras? Melden kommen auch jede Menge.

PrinzB
Beiträge: 34
Registriert: Do 9. Mai 2019, 09:39
Wohnort: Harz
Schafrasse(n): Kamerun --> Verdrängungszucht in Richtung Wiltshirehorn
Herdengröße: 50

Re: Schafbeweidung statt Schröpfschnitt?

Beitragvon PrinzB » Di 14. Mai 2019, 09:33

Hallo,

bei der Entscheidung Beweidung ja oder nein kommt es auf das Alter/die Größe der Pflanzen (Verwurzelung) und die Feuchte des Bodens an. Sind die Pflanzen groß und kräftig und der Boden nicht zu feucht, könnte es klappen. Sinnvoll wäre dann aber eine kurze Beweidung, bei der die Schafe sozusagen nur die Spitzen der Pflanzen abfressen und bei der jeden Tag eine neue Fläche zugeteilt wird. Das Sorgt für Düngung, verfestigt den Boden und regt den Austrieb an. Außerdem wachsen die Wurzeln weiter, wenn nur 1/3 der Pflanze abgefressen werden, da weiterhin Photosynthese betrieben werden kann. Unsere Schafe schnurpseln die Melden, je nach Alter fast komplett weg. Wenn das bei dir auch so ist, könntest du auf diese Art die Melden zurückdrängen.

Ich weiß das ist nicht wirklich hilfreich. Ansonsten einfach mal auf einem kleinen Stück ausprobieren und dann weiter sehen, ggf. noch 1 - 2 Wochen warten bis die Pflanzen kräftiger sind.

Gruß Marcus

Rödertaler
Beiträge: 79
Registriert: Mi 22. Aug 2018, 11:59
Wohnort: Oberlausitz
Schafrasse(n): Ostfriesen
Herdengröße: 5

Re: Schafbeweidung statt Schröpfschnitt?

Beitragvon Rödertaler » Do 16. Mai 2019, 04:59

Also am besten warten bis das ganze wirklich die 15 cm überschritten hat.

DINO
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 234
Registriert: Di 28. Nov 2017, 14:22
Wohnort: NRW-Kreis-Steinfurt
Schafrasse(n): Graue Gehörnte Heidschnucken
Herdengröße: 25

Re: Schafbeweidung statt Schröpfschnitt?

Beitragvon DINO » Do 16. Mai 2019, 12:59

Ich habe es Anfang letzten Jahres genau so gemacht .
Top !!!
Aufwuchs ca.10-15 cm höhe , reiner Sandboden , kurze Beweidungszeiten ,erdfeuchter Boden .
Alle sagten es geht nicht , da kam einer der das nicht wusste und tat es . :klug:


Zurück zu „Fütterung, Futterbau, Weidemanagement“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste