weihnachtsbaum

Benutzeravatar
Schafhüterin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 630
Registriert: Do 29. Sep 2016, 06:13
Wohnort: Vorderpfalz
Schafrasse(n): Waldschafe (Erhaltungszucht), Suffolk, Sc. Blackface und Kreuzungen.

Re: weihnachtsbaum

Beitragvon Schafhüterin » Fr 11. Jan 2019, 04:06

working-squad hat geschrieben:dass die recht schadstoffarm leben. Wenn jetzt die Bauern drumherum bei ihren Feldern noch ... naja ... man kann ja nicht alles haben. :lachma:


Ja, so würde ICH schon gerne leben, aber ich wohne hier sozusagen, vor den Toren des größten Chemiekonzerns. :grr:

KABA hat geschrieben:Ja, Nordmann wird nicht gerne genommen,


Die Lämmer haben sich drüber hergemacht.
Schafhüterin


Ich arbeite für Schafe

https://www.facebook.com/elena.mottl.96

dicke wolke
Beiträge: 142
Registriert: So 23. Okt 2016, 13:57
Wohnort: Wendland
Schafrasse(n): Krainer Steinschafe
Mixe
Herdengröße: 24

Re: weihnachtsbaum

Beitragvon dicke wolke » Sa 12. Jan 2019, 12:16

Also meine Bioblautanne kam bei den Schafen nicht so gut an :o: Letztes Jahr haben wir den Baum den Kaninchen zukommen lassen die waren auch nicht so begeistert. Bei nächsten Mal sind die Pferde dran

Benutzeravatar
Insane
Beiträge: 1031
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 14:16
Schafrasse(n): kuschelwollige Büffelschafe <3
Kontaktdaten:

Re: weihnachtsbaum

Beitragvon Insane » Sa 12. Jan 2019, 12:52

dicke wolke hat geschrieben:Also meine Bioblautanne kam bei den Schafen nicht so gut an :o: Letztes Jahr haben wir den Baum den Kaninchen zukommen lassen die waren auch nicht so begeistert. Bei nächsten Mal sind die Pferde dran


Blautanne ist generell wegen der Stacheligkeit nicht so beliebt. Der Geschmack unserer Schafe deckt sich mit unserem: wir mögen Kiefer :nick:
Nadelt nicht, riecht gut und schmeckt offenbar lecker :essen:
Das ist kein Heu in meinen Haaren - das ist Schäferglitzer :?:

mara
Beiträge: 161
Registriert: Do 29. Sep 2016, 19:37

Re: weihnachtsbaum

Beitragvon mara » Sa 12. Jan 2019, 12:59

Frisch wäre sie sicher beliebter als schon nadelnd und trocken...meine Rottanne liegt auch bei den Schafen und wird lustlos beknabbert...

Benutzeravatar
Bettina
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 22
Registriert: Do 29. Sep 2016, 08:50
Wohnort: 45309 Essen
Schafrasse(n): Bentheimer Landschafe, Zwartbles, Ostfriesische Milchschaf/Lacaunemix, Rhönschaf-Mix
Kontaktdaten:

Re: weihnachtsbaum

Beitragvon Bettina » Fr 25. Jan 2019, 09:19

Ich verfüttere Tannen aus dem großen Überschuss des Weihnachtsbaumverkauf. Die Tannen sind noch eingenetzt und durch die Witterung bleiben sie lange frisch. Ich habe so viele Tannen zu Verfügung, dass ich einen kleinen "Wald" daraus baue und regelmäßig gegen neue Bäume austauschen kann. Die Schafe können selektieren. Manche Tannen werden verschmäht und landen in der Feuertonne. Angebunden bleiben die Tannen sauber. Die Schafe haben freie Auswahl und inzwischen ihre Vorlieben ausgebildet für Zweigspitzen, Rinde oder Äste. Heu, Mineralfutter, Getreide, Obst und Gemüse gibts noch zusätzlich. Soweit so gut......

........ wären da nicht ständig die halbseidenen Warnungen und dubiosen Ratschläge. Auf konkrete Nachfrage, hat keiner stichhaltige Argumente, Zahlen Fakten oder eigene Erfahrungswerte. Hier die Auswahl der Favoriten :oberlehrer: :

- Tanne löst Wehen aus, Gefahr von Verlammung, Frühgeburten
- Tannen sind gespritzt und giftig
- zu viel Tanne ist ungesund wegen der Harze und dem Überschuss an Vitamin C
- die Nadeln schädigen den Pansen und Darm, weil sie nicht vollständig zerkaut werden, besonders bei Lämmern.
- Schafe sind keine Schweine und brauchen nur Heu.

Bislang habe ich keine negativen Beobachtungen machen können in all den Jahren. Somit verbuche ich diese Warnungen unter Hören-Sagen,Tratsch und Klatsch.
Viele Grüße Bettina


"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht."

Benutzeravatar
working-squad
Beiträge: 84
Registriert: Do 3. Nov 2016, 10:08
Schafrasse(n): Coburger Fuchsschafe, Moorschnucken, Graue Gehörnte Heidschnucken, Schnucken-Mixe
Kontaktdaten:

Re: weihnachtsbaum

Beitragvon working-squad » Sa 26. Jan 2019, 08:37

Bettina hat geschrieben:- Tannen sind gespritzt und giftig


Du meinst, das ist gefaket?
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ ... 12534.html

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 2626
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 97
Kontaktdaten:

Re: weihnachtsbaum

Beitragvon Henry » Sa 26. Jan 2019, 08:56

Tannenbäume werden mit Pflanzenschutzmitteln behandelt und manchmal auch gedüngt.

Wo ist das Problem?
Henry
der
Schafschützer

Benutzeravatar
Bettina
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 22
Registriert: Do 29. Sep 2016, 08:50
Wohnort: 45309 Essen
Schafrasse(n): Bentheimer Landschafe, Zwartbles, Ostfriesische Milchschaf/Lacaunemix, Rhönschaf-Mix
Kontaktdaten:

Re: weihnachtsbaum

Beitragvon Bettina » Sa 26. Jan 2019, 09:29

Das wird als Parole und Totschlag-Argument gerne angeführt. Doch wer kann z.B. für sein Heu ( sofern er es nicht selbst macht) sicher gehen, dass es einwandfrei ist? Bislang habe ich auf keinem Halm einen Aufkleber mit Inhaltsstoffen gesehen. ;) So schaut es doch auch mit Getreide und Fertigfutter aus. Wo gibts unbehandeltes, rückstandsloses Futter und Weiden?

Zudem kann mir keiner sagen, welche Wirkstoffe im Baum oder später im Schaf landen. Wie sind die Auswirkungen? Hat es Vergiftungen bzw. Todesfälle in einer Herde oder im gesamten Bestand gegeben?

So entscheide ich für mich und meine kleine Herde. Bislang keine Nachteile seit acht Jahren bei den Schafen durch die Verfütterung von Tanne beobachtet.
Viele Grüße Bettina


"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht."

Benutzeravatar
Bettina
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 22
Registriert: Do 29. Sep 2016, 08:50
Wohnort: 45309 Essen
Schafrasse(n): Bentheimer Landschafe, Zwartbles, Ostfriesische Milchschaf/Lacaunemix, Rhönschaf-Mix
Kontaktdaten:

Re: weihnachtsbaum

Beitragvon Bettina » Sa 26. Jan 2019, 09:45

working-squad hat geschrieben:
Bettina hat geschrieben:- Tannen sind gespritzt und giftig


Du meinst, das ist gefaket?
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ ... 12534.html


Ist das ein fake...einseitige Berichterstattung.....unsachlich....irreführend? Gute Frage. Darauf bekommen wir wohl keine Antwort, oder 10 verschiedene von 10 weiteren Experten. ;)

Im Laufe der Jahre bin ich pragmatischer geworden und bekomme von den zahlreichen Untersuchungen, Testergebnissen, Gegenberichterstattung jede Menge Kartoffelsalat im Kopf.
Viele Grüße Bettina


"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht."

Benutzeravatar
working-squad
Beiträge: 84
Registriert: Do 3. Nov 2016, 10:08
Schafrasse(n): Coburger Fuchsschafe, Moorschnucken, Graue Gehörnte Heidschnucken, Schnucken-Mixe
Kontaktdaten:

Re: weihnachtsbaum

Beitragvon working-squad » Mo 28. Jan 2019, 08:03

Bettina hat geschrieben:So entscheide ich für mich und meine kleine Herde. Bislang keine Nachteile seit acht Jahren bei den Schafen durch die Verfütterung von Tanne beobachtet.


Aha. Weil ich anders für mich und meine Tiere entscheide, ist das falsch. :?: Nun denn. Dann bleib ich bei falsch. Bin ganz zufrieden damit.


Zurück zu „Fütterung, Futterbau, Weidemanagement“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste