Gute Ideen zum Heu-Lagern gesucht

Sybille1
Beiträge: 122
Registriert: Do 29. Sep 2016, 18:08
Wohnort: Eifel
Schafrasse(n): Kameruner
Herdengröße: 5

Re: Gute Ideen zum Heu-Lagern gesucht

Beitragvon Sybille1 » Mi 6. Jun 2018, 14:59

Bei uns wurde immer ein kompletter Reuter in die Scheune gebracht.
Grüße
Monika

Benutzeravatar
Insane
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 806
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 14:16
Schafrasse(n): kuschelwollige Büffelschafe <3
Kontaktdaten:

Re: Gute Ideen zum Heu-Lagern gesucht

Beitragvon Insane » Mi 6. Jun 2018, 18:14

Bei uns haben sich die Schafe unter die Reuter gelegt und von unten Löcher reingefuttert... :love:
Da fiel dann später auch der Transport des Restes leichter.
Das ist kein Heu in meinen Haaren - das ist Schäferglitzer :?:

Benutzeravatar
Steffi
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 551
Registriert: Do 6. Okt 2016, 14:58
Wohnort: Untertaunus
Schafrasse(n): Walliser Schwarznasenschafe
Herdengröße: 17
Kontaktdaten:

Re: Gute Ideen zum Heu-Lagern gesucht

Beitragvon Steffi » Mi 6. Jun 2018, 18:29

Hab mit Heu machen noch überhaupt keine Erfahrungen. Wir haben immer zugekauft. Jetzt hab ich aber genug Fläche, um einzelne Koppeln mähen zu müssen. Nur kommt für so kleine Stücke kein Lohner (und schon gar nicht zu der Zeit, wenn ICH meine, jetzt wäre der Zeitpunkt gut). Einachsmäher ist vorhanden, sonst nix. Reutern klingt nach einer machbaren Möglichkeit.
Hab noch ein paar blöde Fragen:
Wird das Gras da frisch gemäht, halb angetrocknet oder ganz trocken (mehrmals gewendet) draufgeschichtet?
Ich kenne das von den HD-Ballen nur, dass Heu erst noch ausschwitzen muss, bevor man es verfüttern kann. Ist das bei Reuterheu auch so (von wegen: Schafe fressen Heu vom Reuter)?

LG,
Steffi
Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht

Sybille1
Beiträge: 122
Registriert: Do 29. Sep 2016, 18:08
Wohnort: Eifel
Schafrasse(n): Kameruner
Herdengröße: 5

Re: Gute Ideen zum Heu-Lagern gesucht

Beitragvon Sybille1 » Mi 6. Jun 2018, 18:50

Steffi, das Heu sollte schon ganz trocken sein. Also mehrmals gewendet werden.
Grüße
Monika

Lotte
Beiträge: 14
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 05:27

Re: Gute Ideen zum Heu-Lagern gesucht

Beitragvon Lotte » Mi 13. Jun 2018, 15:01

Bei unserer Suche haben wir noch interessante Ideen gefunden: http://www.hartmannundhaus.de/heupresse_em_fig.html

Annegret
Beiträge: 177
Registriert: So 2. Okt 2016, 06:49
Wohnort: Rot am See
Schafrasse(n): Dorper
Herdengröße: 20

Re: Gute Ideen zum Heu-Lagern gesucht

Beitragvon Annegret » Fr 15. Jun 2018, 22:22

Bei uns hieß das Heu-Pyramide. Wir haben einen Fichtenstamm in den Boden eingegraben. Unter das Heu eine Palette oder einfach trockene Äste gelegt, damit die Bodenfeuchtigkeit nicht eindringen kann.

Dann haben wir das Heu festgetreten. Einer packt auf, Einer tritt fest. Zum Schluss haben wir die Außenseiten noch mit dem Rechen gestriegelt, dass das Wasser außen ablaufen kann. Wer's besonders gut machen will, kann über die Spitze eine Plane legen und diese mit Ästen oder zwei Ketten kreuzweise sichern, damit entlang ders Stammes kein Wasser eindringt. Pferchgatter drum und auf den Winter warten. Zum Füttern die Pferchgatter entfernen. die Schafe fressen sich dann durch den Heuberg. Daher den Fichtenstamm gut eingraben.
Hat wunderbar gehalten.


Zurück zu „Fütterung, Futterbau, Weidemanagement“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste