Schroten oder quetschen?

charlymuckemann
Beiträge: 15
Registriert: Do 29. Sep 2016, 10:47

Re: Schroten oder quetschen?

Beitragvon charlymuckemann » Di 13. Feb 2018, 09:48

Ich mache aus einer Mischung Gerste, Maiskörner und Melasseschnitzel meine Kraftfutterpellets selber.
Gerste kam vorher oft im ganzen Korn wieder raus.
Gruß aus der Warburger Börde
Matthias

Benutzeravatar
Henry
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1719
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 09:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 84
Kontaktdaten:

Re: Schroten oder quetschen?

Beitragvon Henry » Di 13. Feb 2018, 10:37

Fast jedes Schaf trägt eine Haferquetsche im Gesicht. Gerste ist nicht die Beste Wahl. Pellets sind nicht das physiologisch sinnvollste Futter fürs gesunde Schaf.
Henry
der
Schafschützer

schafbauer
Beiträge: 624
Registriert: So 2. Okt 2016, 18:25
Schafrasse(n): Merinostuten
Herdengröße: 13
Kontaktdaten:

Re: Schroten oder quetschen?

Beitragvon schafbauer » Di 13. Feb 2018, 12:30

Wieso sollte man sein eigenes Getreide noch pelletieren? Schade um die Energie und Zeit und Geld.
"Nur was man gerne macht, macht man auch gut." :schaf2:

Benutzeravatar
Insane
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 721
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 14:16
Schafrasse(n): kuschelwollige Büffelschafe <3
Kontaktdaten:

Re: Schroten oder quetschen?

Beitragvon Insane » Di 13. Feb 2018, 13:02

Henry hat geschrieben:Fast jedes Schaf trägt eine Haferquetsche im Gesicht. Gerste ist nicht die Beste Wahl. Pellets sind nicht das physiologisch sinnvollste Futter fürs gesunde Schaf.


Fast! Chlodine zum Beispiel nur eine Haferlutsche :rofl:
Das ist kein Heu in meinen Haaren - das ist Schäferglitzer :?:

charlymuckemann
Beiträge: 15
Registriert: Do 29. Sep 2016, 10:47

Re: Schroten oder quetschen?

Beitragvon charlymuckemann » Do 15. Feb 2018, 05:33

Hafer hab ich leider nicht.Hätte auch lieber Hafer. Gerste bekomme ich kostenlos. Pelletieren weil viel Gerste unzerkleinert hinten wieder waus kam.
Zeitaufwand für´s Pelletieren ist eigentlich ziemlich gering.
Gruß aus der Warburger Börde
Matthias

Benutzeravatar
Streuobstwiese
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 232
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 04:36
Schafrasse(n): Shropshire-Schafe
Herdengröße: 5

Re: Schroten oder quetschen?

Beitragvon Streuobstwiese » Do 15. Feb 2018, 11:56

Ich fand schon mehrmals unverdauten Walzhafer im Kot einer Aue. Immer nur einzelne Körner...aber trotzdem ein Grund, ihr das nicht mehr zu geben. Kotknubbel statt Köttel...bei Pelletfütterung passiert das nie.
Ach ja, ich hatte den Walzhafer langsam angefüttert...


Zurück zu „Fütterung, Futterbau, Weidemanagement“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast